Herzlich Willkommen im Patienten- und Angehörigenforum der AMM-Online

Als Kommunikationsplattform dient es dem direkten Austausch von Betroffenen untereinander. Das Forum arbeitet wie eine Selbsthilfegruppe, in der man sich gegenseitig Hilfe leistet und Unterstützung erhält – aber eben nicht vor Ort, sondern im virtuellen Raum.

Viele fundierte und aktuelle Basisinformationen zu Erkrankung und Therapieoptionen finden Sie bereits auf dieser Website, auch zu persönlichen Therapie- und Lebenswegen einzelner Patientinnen und Patienten nach Diagnose.

Nun können Sie selbst hier im Forum aktiv werden. Bitte beachten Sie aber, dass die Forumsteilnehmer – trotz vielfach hoher Erfahrungskompetenz – medizinische Laien sind und das Gespräch mit ÄrztInnen in keinem Falle ersetzen.

Zum Gebrauch des Forums, dem Verfahren der Erstanmeldung und diverser Möglichkeiten finden Sie hier einen Wegweiser zur Handhabung, Netiquette und Hilfe.

An alle bereits registrierten Forumsteilnehmer

Sollten Sie das Passwort vergessen haben, können Sie ein neues beantragen:
Passwort vergessen

Haben Sie Ihren Benutzernamen vergessen, können Sie diesen unter den nachfolgenden Link beantragen:
Benutzername vergessen

Wichtig:
Persönliche Daten und/oder E-Mailadressen werden im Rahmen von AMM-Online vertraulich behandelt und nicht weiter gegeben. Ihre persönlichen Daten erscheinen weder auf unserer Website noch im Forum.

Immunglobulinkur?

Antwort auf: Immunglobulinkur? 11 Jan 2018 18:04Uhr
  • gex
  • gexs Avatar
  • Beiträge: 339
  • Registriert seit:
    15. Jun 2016

Hallo Manu,
na, das klappte dann ja problemlos mit der Verschreibung. Ich drücke dir die Daumen, dass die Infusionen genauso gut wirken wie bei mir. Ständige Infekte machen einen ja auf Dauer fix und fertig, auch seelisch.
Was hat sie dir denn konkret verschrieben, wieviel, wie oft?
Ich bekomme alle 4 Wochen 20 Gramm Kiovig (ist in einer 200ml Flasche gelöst) an der Charite, ohne weitere Verdünnung und ohne Begleitmedikation.
Ganz zu Anfang im Herbst 2016 (als ich noch nicht an der Charite war sondern bei einem niedergelassenen Hämatologen) bekam ich noch Gammagard zusammen mit 1 Liter Kochsalzlösung, davor vorbeugend gegen eventuell allergische Reaktion eine Spritze Fenistil. Die ersten 1-2 mal war mir mulmig und ich bekam etwas Kopfschmerzen – aber ich glaube, das war eher Kopfkino wegen der seltsamen Vorstellung, dass jetzt ein Präparat aus Fremdblut in mich reinläuft…
Weder Kochsalz noch Fenistil sind heute noch nötig. Wurden bei meinem Wechsel an die Charite für unnötig erachtet. Dort starteten sie die Infusion ganz langsam und hätten erst bei konkreten Anzeichen von allergischen Reaktionen (oft wohl beginnend mit Frösteln, sagte man mir) Fenistil akut gegeben. Dieses Vorgehen erspart mir auch 20 € Zuzahlung bei jedem Termin.

Noch was zu häufigem Herpes: bei mir wirkte die Herpes-Creme irgendwann kaum noch oder zu spät. Außerdem verbreiten sich die Herpesviren (Varizellen) ja auch im ganzen Körper und können bei unsereins gar nicht selten zu Zoster / Gürtelrose führen. Ich bin deshalb auf Aciclovir Tabletten umgestiegen und soll die auf ärztl. Anraten durchaus bei ersten Kribbelanzeichen vorbeugend nehmen. Die wirken dann systemisch im ganzen Körper. Das mache ich 1-2 Tage und habe bislang so immer einen Ausbruch verhindern können.

LG Gex

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.