Herzlich Willkommen im Patienten- und Angehörigenforum der AMM-Online

Als Kommunikationsplattform dient es dem direkten Austausch von Betroffenen untereinander. Das Forum arbeitet wie eine Selbsthilfegruppe, in der man sich gegenseitig Hilfe leistet und Unterstützung erhält – aber eben nicht vor Ort, sondern im virtuellen Raum.

Viele fundierte und aktuelle Basisinformationen zu Erkrankung und Therapieoptionen finden Sie bereits auf dieser Website, auch zu persönlichen Therapie- und Lebenswegen einzelner Patientinnen und Patienten nach Diagnose.

Nun können Sie selbst hier im Forum aktiv werden. Bitte beachten Sie aber, dass die Forumsteilnehmer – trotz vielfach hoher Erfahrungskompetenz – medizinische Laien sind und das Gespräch mit ÄrztInnen in keinem Falle ersetzen.

Zum Gebrauch des Forums, dem Verfahren der Erstanmeldung und diverser Möglichkeiten finden Sie hier einen Wegweiser zur Handhabung, Netiquette und Hilfe.

An alle bereits registrierten Forumsteilnehmer

Sollten Sie das Passwort vergessen haben, können Sie ein neues beantragen:
Passwort vergessen

Haben Sie Ihren Benutzernamen vergessen, können Sie diesen unter den nachfolgenden Link beantragen:
Benutzername vergessen

Wichtig:
Persönliche Daten und/oder E-Mailadressen werden im Rahmen von AMM-Online vertraulich behandelt und nicht weiter gegeben. Ihre persönlichen Daten erscheinen weder auf unserer Website noch im Forum.

35 Jahre und MM

Antwort auf: 35 Jahre und MM 29 Mai 2017 09:59Uhr
  • Lumpi
  • Lumpis Avatar
  • Beiträge: 65
  • Registriert seit:
    06. Nov 2013

Hallo!

Mich78 schrieb: Gibt´s jemanden, der beim Rückfall nochmal eine autologe und dann eine allogene gemacht hat?


Ja, bei mir ist es so gemacht worden. 1. Autologe 2012, Rezidiv 2014, 2. Autologe 11/2014, Allogene 03/2015.
Seitdem ist Ruhe und hoffentlich bleibt es noch lange dabei ;o)

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: 35 Jahre und MM 29 Mai 2017 11:48Uhr
  • joseph
  • josephs Avatar Moderator
  • Beiträge: 3592
  • Registriert seit:
    22. Okt 2009

Lumpi schrieb: Seitdem ist Ruhe und hoffentlich bleibt es noch lange dabei ;o)
LG


Ich gönns dir von ganzem Herzen

Joseph


Befürworter karibischer Pflanzenheilkunde

Gegner der Allogenen Transplantation

Neue Serumauswertung vom 13.04.2017
Kappas von 97.1 mg auf 67.6 mg / L
Lamda von 18.3 mg auf 13.0 mg / L
( Quotient von 6.69 auf 5.22)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: 35 Jahre und MM 27 Jun 2017 11:42Uhr
  • Mich78
  • Mich78s Avatar
  • Beiträge: 35
  • Registriert seit:
    27. Feb 2014

Hallo zusammen,

bei mir läuft ja derzeit der 2. Zyklus PAD-Rev .

Als weiterer Weg ist dann eine 3. autologe geplant und dann im Anschluß eine allogene.

Die allogene wird mir aufgrund einer Zeit von nur knapp 3 Jahren bis das Rezidiv gekommen ist, meines jungen Alters und eines optimalen vorhandenen Spenders von allen Ärzten mit denen ich in Kontakt bin angeraten.
Vermutlich werde ich das ganze so durchziehen.


Aktuell ist ein unschlüssiger Punkt, welcher Empfehlung ich vor der autologen Stammzelltherapie folgen soll.

Ärztevorschlag 1: nochmal neue Zellen sammeln

Ärztevorschlag 2: nicht nochmal sammeln.

Seit 2014 sind noch Stammzellen von mir für weitere 3 Transplantationen eingelagert.


Hat von Euch nach durchgeführter HD mit autologen Stammzellen jemand ein zweites Mal gesammelt?
Warum?
War der Therapieerfolg dann besser?

Gruß
Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: 35 Jahre und MM 27 Jun 2017 11:59Uhr
  • Lumpi
  • Lumpis Avatar
  • Beiträge: 65
  • Registriert seit:
    06. Nov 2013

Mich78 schrieb: Hat von Euch nach durchgeführter HD mit autologen Stammzellen jemand ein zweites Mal gesammelt?


Hallo Michael,

bei mir war der Verlauf ja ähnlich wie in Deinem Fall. Bei mir warens 2 autologe und dann allogene Tx.

Eine erneute Apherese stand dabei allerdings meines Wissens nie im Raum, das Transplantat für die 2. auto war noch im Gefrierfach. Da würde ich an Deiner Stelle einfach mal nachfragen, welchen zusätzlichen Nutzen man sich von einer neuen Sammlung verspricht, obwohl noch Zellen aus der ersten Sammlung da sind. Nach der allo-Tx dürften die alten Zellen ja dann eh obsolet sein ...

Falls es da ne gute Begründung gibt, berichte ruhig mal. Ich finde das ne interessante Fragestellung.

Aber egal wie: Alles Gute und viel Erfolg für die anstehende Behandlung!

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: 35 Jahre und MM 27 Jun 2017 20:17Uhr
  • Mapoli
  • Mapolis Avatar
  • Beiträge: 513
  • Registriert seit:
    17. Jun 2011

Hallo Lumpi,

eine der vielen mir in meiner momentanen Situation ist unter anderem auch die erneute Sammlung. Die mit der Begründung, das vor drei Jahren die Induktion nicht so gut gelaufen ist und die Werte bei der Sammlung noch recht hoch waren. Nun bekomme ich seit einigen Monaten KRD als Vorbereitung un die Werte sind weiter gesunken. Man hat mir aber auch gesagt, dass vor der Sammlung das Knochenmark erneut geprüft wird. Es kommt vor, dass das die Werte zwar wunderbar gesunken sind, das Knochenmark aber trotzdem eine hohe Tumorlast aufweist. In dem Fall wären meine noch eingefrorenen Stammzellen ja genauso gut. Dann würde man keine erneute Sammlung machen, um dem Körper (besonders auch dem eh schon maroden Knochenmark) keine erneute Belastung durch die, doch recht schädigende Chemo zu geben.

Mir wurden zur Zeit mehrere Vorschläge gemacht, die Ärzte sind da sehr uneinig. Allogene steht auch zur Debatte aber dann ohne vorherige autologe.


LG
Ma

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: 35 Jahre und MM 28 Jun 2017 11:52Uhr
  • Lumpi
  • Lumpis Avatar
  • Beiträge: 65
  • Registriert seit:
    06. Nov 2013

Mapoli schrieb: Die mit der Begründung, das vor drei Jahren die Induktion nicht so gut gelaufen ist und die Werte bei der Sammlung noch recht hoch waren.


Ja, sowas in der Art hab ich mir auch als Begründung für eine erneute Sammlung vorstellen können. Es überrascht mich nur ein bisschen, da ich es so verstehe, dass die fertig aufbereiteten autologen Transplantate eh nur die aussortierten gesunden Zellen enthalten.
Aber wie in sovielen Bereichen geh ich mal davon aus, dass die Realität auch da komplexer ist, als das Laienverständnis aus der Sicht des/der Patient/in ;o)

Und auch Dir natürlich alles Gute und viel Erfolg, für welchen der Vorschläge für die weitere Behandlung Du Dich auch entscheidest!

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.