Herzlich Willkommen im Patienten- und Angehörigenforum der AMM-Online

Als Kommunikationsplattform dient es dem direkten Austausch von Betroffenen untereinander. Das Forum arbeitet wie eine Selbsthilfegruppe, in der man sich gegenseitig Hilfe leistet und Unterstützung erhält – aber eben nicht vor Ort, sondern im virtuellen Raum.

Viele fundierte und aktuelle Basisinformationen zu Erkrankung und Therapieoptionen finden Sie bereits auf dieser Website, auch zu persönlichen Therapie- und Lebenswegen einzelner Patientinnen und Patienten nach Diagnose.

Nun können Sie selbst hier im Forum aktiv werden. Bitte beachten Sie aber, dass die Forumsteilnehmer – trotz vielfach hoher Erfahrungskompetenz – medizinische Laien sind und das Gespräch mit ÄrztInnen in keinem Falle ersetzen.

Zum Gebrauch des Forums, dem Verfahren der Erstanmeldung und diverser Möglichkeiten finden Sie hier einen Wegweiser zur Handhabung, Netiquette und Hilfe.

An alle bereits registrierten Forumsteilnehmer

Sollten Sie das Passwort vergessen haben, können Sie ein neues beantragen:
Passwort vergessen

Haben Sie Ihren Benutzernamen vergessen, können Sie diesen unter den nachfolgenden Link beantragen:
Benutzername vergessen

Wichtig:
Persönliche Daten und/oder E-Mailadressen werden im Rahmen von AMM-Online vertraulich behandelt und nicht weiter gegeben. Ihre persönlichen Daten erscheinen weder auf unserer Website noch im Forum.

Ich bin jetzt auch da

Antwort auf: Ich bin jetzt auch da 06 Nov 2018 21:09Uhr
  • joseph
  • josephs Avatar Moderator
  • Beiträge: 4179
  • Registriert seit:
    22. Okt 2009

Marcus

toll gemacht, weiter so

Joseph


Befürworter karibischer Pflanzenheilkunde

Gegner der Allogenen Transplantation

13ten November 2018

Kappa-Leichtketten 15.2 mg/L ( 3.3 - 19.4 )
Lambda-Leichtketten 7.4 mg/L ( 5.7 - 26.3 )

Leider Quotient noch nicht im Normbereich mit 2.05 ( 0.26 - 1,65 )

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Ich bin jetzt auch da 08 Nov 2018 05:16Uhr
  • gex
  • gexs Avatar
  • Beiträge: 382
  • Registriert seit:
    15. Jun 2016

Hallo Markus,
weiter gute Besserung.
Wir hatten ja in 2017 hier mal einen Faden zur Assoziation von MM zu SD-Erkrankungen.
www.myelom.org/forum/therapien/3493-schi...basedow?limitstart=0

Es gibt ja Studien, die einen deutlichen Zusammenhang aufzeigen und die T3/T4 Hormone gelten auch als Wachstumsfaktoren für MM. Ich hatte auch in meiner MM-Selbsthilfegruppe bei einer spontane Frage erstaunliche 6 von 10 Leuten mit massiven SD-Problemen und mir schien, dass generell die Schilddrüsenmedikamente eher recht hoch eingestellt/dosiert werden.

Dass Du ab sofort SD-Medikamente brauchst ist ganz klar, da T3/T4 lebenswichtig sind. Aber vielleicht ist es eine gute Idee, darauf zu achten, dass T3/T4 eher im unteren oder mittigen Referenzbereich eingestellt werden statt an der oberen Bereichsgrenze. (solange das Wohlbefinden gut ist)
Mach's gut. Gex

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Ich bin jetzt auch da 08 Nov 2018 18:02Uhr
  • klein Grisu
  • klein Grisus Avatar
  • Beiträge: 109
  • Registriert seit:
    23. Dez 2016

Hallo in die Runde

ich bin nach 4 Tagen KH wieder zu Hause, schilddrüsenlos dafür mit einem 7cm langen Schnitt, hab keine Schmerzen, die Stimme ist ok. Meine Calcium-Werte sind stabil, heißt die beiden in den Halsmuskel transplantierten Nebenschilddrüsen sind am arbeiten. B)

Seit Dienstag bekomm ich L-Thyroxin 125. In 3-4 Wochen soll die Medikation durch den Hausarzt eingestellt werden (Zielwert basaler TSH um 1 µU/ml). Super wäre es, wenn kein wochen/monatelanges Hormonkarusell daraus wird.

Ich war mir nicht ganz sicher ob ich die Op überhaupt machen lassen sollte. Links hatte ich ja einen großen heißen Knoten der eine leichte Überfunktion produziert hatte und rechts zwei 1cm kalte Knoten. Die Knoten hatten sich im Verlauf der letzten 20 Monate nicht verändert und so wie meine SD gearbeitet hatte konnte ich gut leben. Mich nur prophylaktisch aufschneiden lassen, war ich ja nicht so begeistert von ...

Heute habe ich die Bestätigung bekommen, dass es die richtige Entscheidung war.

In der Histologie wurde ein 1mm kleines papilläres Karzinom gefunden.
Solche Minitumore findet man häufiger postoperativ bei SD-Operationen, obwohl vorangehende bildgebende Diagnostik oder eine Punktion nichts gezeigt haben. In der mm-Größe sind einzelne Minis sehr schwer auszumachen, zum Glück aber auch noch sehr unkrititsch. Einfaches Entfernen reicht aus für eine exzellente Heilungsaussicht, Rezitiv oder Streuungen sind nicht zu erwarten. Es braucht keine anschließende Radio Jod Therapie oder eine Nachsorge.
Mir als MM-Patient hat Dr. Becker (=saarl. Schilddrüsen-Guru) sicherheitshalber empfohlen, mich doch mal beim Endikrologen vorzustellen. Das werde ich wohl in Homburg an der UKS machen lassen, gleich neben der Hämatologie wo ich sowieso zur Kontrolle hin muss.

zu Gex Vorschlag - Einstellung eher unterer Referenzbereich: Dr. Becker hält da nichts davon, ich frag aber den Endikronolgen und meine Hämatologen auch noch mal.


Sonnige Grüße

Markus
Letzte Änderung: 08 Nov 2018 19:36 von klein Grisu. Begründung: Ergänzung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Ich bin jetzt auch da 15 Nov 2018 17:39Uhr
  • Dorothee
  • Dorothees Avatar
  • Beiträge: 142
  • Registriert seit:
    25. Jan 2018

Hallo Markus,
Transplantation erfolgreich erfolgt. Geniale Sache!
Praxis-Erfahrung: die korrekte Einstellung mit Thyroxin ist langwierig und schwierig.
Gut, dass Du beim Endrokrinologen in guter Betreuung bist.
LG Dorothee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.