Herzlich Willkommen im Patienten- und Angehörigenforum der AMM-Online

Als Kommunikationsplattform dient es dem direkten Austausch von Betroffenen untereinander. Das Forum arbeitet wie eine Selbsthilfegruppe, in der man sich gegenseitig Hilfe leistet und Unterstützung erhält – aber eben nicht vor Ort, sondern im virtuellen Raum.

Viele fundierte und aktuelle Basisinformationen zu Erkrankung und Therapieoptionen finden Sie bereits auf dieser Website, auch zu persönlichen Therapie- und Lebenswegen einzelner Patientinnen und Patienten nach Diagnose.

Nun können Sie selbst hier im Forum aktiv werden. Bitte beachten Sie aber, dass die Forumsteilnehmer – trotz vielfach hoher Erfahrungskompetenz – medizinische Laien sind und das Gespräch mit ÄrztInnen in keinem Falle ersetzen.

Zum Gebrauch des Forums, dem Verfahren der Erstanmeldung und diverser Möglichkeiten finden Sie hier einen Wegweiser zur Handhabung, Netiquette und Hilfe.

An alle bereits registrierten Forumsteilnehmer

Sollten Sie das Passwort vergessen haben, können Sie ein neues beantragen:
Passwort vergessen

Haben Sie Ihren Benutzernamen vergessen, können Sie diesen unter den nachfolgenden Link beantragen:
Benutzername vergessen

Wichtig:
Persönliche Daten und/oder E-Mailadressen werden im Rahmen von AMM-Online vertraulich behandelt und nicht weiter gegeben. Ihre persönlichen Daten erscheinen weder auf unserer Website noch im Forum.

Chemotherapie und Augenprobleme

Betreff: Chemotherapie und Augenprobleme 11 Okt 2018 10:15Uhr
  • ganymed
  • ganymeds Avatar
  • Beiträge: 8
  • Registriert seit:
    17. Jul 2017

Hallo,

nachdem bei mir die Erhaltungstherapie (mit Revlimid 10 mg) nicht funktioniert hat, bekomme ich seit etwas mehr als drei Wochen eine Chemotherapie aus Daratumumab (1x wöchentlich), Revlimid (25 mg) und Dexa (20 mg). Zum Glück vertrage ich die Therapie ziemlich gut. Allerdings machen die Augen Probleme. Ich sehe nicht mehr so gut, sehe teilweise verschwommen, es fühlt sich so an, als ob meine Augen um eine Dioptrin schlechter geworden wären. Bei angestrengtem Sehen kommt ein Druckgefühl hinzu (Augeninnendruck).

Nun ist ja bekannt, dass Cortison dies alles hervorrufen kann. Ich habe auch schon einen Termin bei meinem Augenarzt. Allerdings erst am Ende des Monats. Augenarzt-Termine zu bekommen, ist eine reine Katastrophe (Wartezeit mind. 6 Monate)! Die haben mich jetzt reingequetscht. Vermutlich haben schon einige hier ähnliche Erfahrungen gemacht. Vielleicht hat''s ja auch was mit dem Antikörper zu tun? Bei meiner Einleitungschemo vor einem Jahr (Velcade, Thali, Dexa) hatte ich die Augenprobleme in der Form nicht. Denke aber, es hängt eher mit Dexa bzw. der Kombi Dexa und Revlimid zusammen, weil Dara normalerweise andere Nebenwirkungen hervorruft.

Ich würde mich über ein Feedback zum Thema freuen. Ansonsten bin ich offen für alle Tipps rund um Cortison und Augenprobleme. Generell versuche ich momentan, möglichst Kaffee und Stress zu vermeiden (weniger lesen, weniger Compi), viel Gemüse und Obst zu essen (mache ich sowieso). Wenn die Augen zu sehr brennen, nehme ich zwischendurch Augentropfen. Aber es gibt bestimmt noch andere schlaue Dinge, die man tun kann...

Schon einmal vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit.

Der Ganymed

PS Falls jemand sich hier mit mir über seine Erfahrungen rund um Daratumumab austauschen möchte, dann kann er mich gerne ansprechen. Geteilter Antikörper ist ja bekanntlich halber Antikörper oder so ;-)


„Don't forget to boogie“

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Chemotherapie und Augenprobleme 11 Okt 2018 14:59Uhr
  • hase25
  • hase25s Avatar
  • Beiträge: 261
  • Registriert seit:
    15. Feb 2017

Hallo Ganymed,

ich habe so ziemlich die gleichen Beschwerden wie du, allerdings treten sie nicht ständig auf. Mein Onkologe ist der Meinung, dass das Verschwommensehen am Dexa liegt, da Dexamethason Wasser in der Linse einlagert und dann die Akkommodation (Anpassung von scharfen Sehen für Ferne und Nähe) gestört ist. Allerdings sind als Nebenwirkungen auch Sehstörungen beim Antikörper angegeben. Ich erhalte allerdings Elotuzumab. Hinzu kommt, dass durch die Medikamente die Augenschleimhäute trocken sind (Conjunctivitis sicca). Sandkorngefühl, schwere Augen, brennen oder jucken, Entzündungen der Bindehaut oder Lidränder bis zur Hornhautverletzung ist möglich.

Ich war bereits beim Augenarzt, da ist leider nichts zu machen. Mit anderen Brillengläsern ist keine Befundverbesserung zu erzielen. Sicherheitshalber lasse ich mir noch den Augenhintergrund (mit weitgestellten Pupillen) kontrollieren, damit nichts übersehen wird. Die Gesichtsfeldkontrolle und den Augeninnendruck habe ich mir auch machen lassen - auch keine Änderung zu den Vorbefunden.

Das einzige was ich zwischendurch mache: künstliche Augentränen, die das Auge befeuchten. Bin allerdings immer noch in der Ausprobierphase, was mir am besten bekommt. Tendiere zu "geligen" Tropfen, die länger auf dem Augen anhaften.

Grüße Katharina


Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Chemotherapie und Augenprobleme 11 Okt 2018 17:49Uhr
  • ganymed
  • ganymeds Avatar
  • Beiträge: 8
  • Registriert seit:
    17. Jul 2017

Hallo hase25,

danke für dein Feedback! Stimmt, trockene Augen habe ich auch. Das mit den geligen Tropfen ist eine gute Idee! Ansonsten mal schauen, was der Augenarzt so sagt. Auf Naturheilkundeseiten findet man ja noch so Tipps wie Magnesium, Gingko, die obligatorischen Möhrchen usw., mit denen man das vielleicht ein wenig lindern könnte. Aber anscheinend müssen wir da durch...


Dir noch einen schönen Abend.
LG vom Ganymed


„Don't forget to boogie“

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Chemotherapie und Augenprobleme 11 Okt 2018 17:53Uhr
  • Logopädin
  • Logopädins Avatar
  • Beiträge: 119
  • Registriert seit:
    06. Feb 2016

Hallo Ganymed,
ich hatte diese Sehstörungen in den Zeiten, in denen ich regelmäßig Cortison einnehmen musste,auch. Das ging danach aber wieder weg und jetzt sehe ich wieder so schlecht wie früher:lol:
(Immer wenn ich auf so ein smily klicke, kommen Buchstaben raus-warum auch immer...)
Liebe Grüße
Nicole

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Chemotherapie und Augenprobleme 11 Okt 2018 20:00Uhr
  • joseph
  • josephs Avatar Moderator
  • Beiträge: 4107
  • Registriert seit:
    22. Okt 2009

Logopädin schrieb: :lol:
(Immer wenn ich auf so ein smily klicke, kommen Buchstaben raus-warum auch immer...)


Hi Nicole

Du musst eine Distanz geben zum letzten Wort oder Klammer :P :angry: ;) :S :whistle:

Tja, da spiehlt etwas verrückt

Joseph


Befürworter karibischer Pflanzenheilkunde

Gegner der Allogenen Transplantation

3ten Oktober 2018

Kappa-Leichtketten 21,2 mg/L ( 3.3 - 19.4 )
Lambda-Leichtketten 7.3 mg/L ( 5.7 - 26.3 )

Leider Quotient noch nicht im Normbereich mit 2.90 ( 0.26 - 1,65 )

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Chemotherapie und Augenprobleme 12 Okt 2018 17:45Uhr
  • ganymed
  • ganymeds Avatar
  • Beiträge: 8
  • Registriert seit:
    17. Jul 2017

Logopädin schrieb: Hallo Ganymed,
ich hatte diese Sehstörungen in den Zeiten, in denen ich regelmäßig Cortison einnehmen musste,auch. Das ging danach aber wieder weg und jetzt sehe ich wieder so schlecht wie früher:lol:
(Immer wenn ich auf so ein smily klicke, kommen Buchstaben raus-warum auch immer...)
Liebe Grüße
Nicole


Hallo Nicole,
meine Augen sind auch nicht die allerdollsten. Möglicherweise tritt diese Nebenwirkung gerade bei Leuten auf, die eh schon Malaisen mit den Augen haben (Glasbausteinträger bevorzugt oder so). Dafür hab ich zum Beispiel wenig Probleme mit dem Magen. Bisher jedenfalls. Meine Ärztin sagte mir heute, dass sie das Cortison demnächst reduzieren will. Ich hatte heute den ersten Myelomstatus, nachdem ich Dara, Revli und Dexa bekommen habe. Das scheint bei mir gut anzuschlagen. Nur Revli (10 mg) als Erhaltungstherapie hatte bei mir vorher nicht gefunzt.
LG
Ganymed

PS Schön auch mal wieder ein lol zu lesen. Das erinnert mich an alte Internetzeiten grins


„Don't forget to boogie“

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.