Herzlich Willkommen im Patienten- und Angehörigenforum der AMM-Online

Als Kommunikationsplattform dient es dem direkten Austausch von Betroffenen untereinander. Das Forum arbeitet wie eine Selbsthilfegruppe, in der man sich gegenseitig Hilfe leistet und Unterstützung erhält – aber eben nicht vor Ort, sondern im virtuellen Raum.

Viele fundierte und aktuelle Basisinformationen zu Erkrankung und Therapieoptionen finden Sie bereits auf dieser Website, auch zu persönlichen Therapie- und Lebenswegen einzelner Patientinnen und Patienten nach Diagnose.

Nun können Sie selbst hier im Forum aktiv werden. Bitte beachten Sie aber, dass die Forumsteilnehmer – trotz vielfach hoher Erfahrungskompetenz – medizinische Laien sind und das Gespräch mit ÄrztInnen in keinem Falle ersetzen.

Zum Gebrauch des Forums, dem Verfahren der Erstanmeldung und diverser Möglichkeiten finden Sie hier einen Wegweiser zur Handhabung, Netiquette und Hilfe.

An alle bereits registrierten Forumsteilnehmer

Sollten Sie das Passwort vergessen haben, können Sie ein neues beantragen:
Passwort vergessen

Haben Sie Ihren Benutzernamen vergessen, können Sie diesen unter den nachfolgenden Link beantragen:
Benutzername vergessen

Wichtig:
Persönliche Daten und/oder E-Mailadressen werden im Rahmen von AMM-Online vertraulich behandelt und nicht weiter gegeben. Ihre persönlichen Daten erscheinen weder auf unserer Website noch im Forum.

Die ASCT ist immer noch 1.Wahl in der Behandlung

Antwort auf: Die ASCT ist immer noch 1.Wahl in der Behandlung 15 Nov 2018 15:09Uhr
  • Tetti1958
  • Tetti1958s Avatar
  • Beiträge: 243
  • Registriert seit:
    27. Dez 2015

Vielen Dank Gex für eine, wiederum, super Erklärung der Artikel! Ich wünsche dir viel Glück bei der Entscheidungsfindung!!

Herzlichen Gruß, Kirsten


Et häät noch immer joot jejangen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Die ASCT ist immer noch 1.Wahl in der Behandlung 15 Nov 2018 16:14Uhr
  • gex
  • gexs Avatar
  • Beiträge: 397
  • Registriert seit:
    15. Jun 2016

Hi Nicole,
ja, Dana Faber spricht ja auch von Einzelfalldiskussion, ob sofortige aSCT oder später bzw. nicht. Auf jeden Fall kommen sie vom Gießkannenprinzip ab.
Wenn ich Hochrisiko wäre wie Du oder Ramona es war, würde ich unfraglich die aSCT durchziehen. Bin aber Standard t(11;14) "Kuschelmyelom" - bis jetzt jedenfalls.
Ramonas Fall hat mich schon sehr aufgerüttelt - allerdings bekam sie auch "nur" VCD zur Induktion, wo die Datenlage noch nicht ganz so eindeutig scheint wie bei VRD/KRD, und als Erhaltung(sversuch) nur Ixa oder Placebo (nicht Rev). Insgesamt ein sehr weiches Herangehen.
Ich denke schon auch, dass es noch gültig ist, dass man Hochrisiko-MM intensiver und härter angehen sollte.

In Deutschland hinken wir ja auch noch den Zulassungen und Möglichkeiten im Vergleich zu den USA hinterher und Institute wie Dana Faber haben sicher auch Möglichkeiten, die bei uns ungeahnt sind. Frage ist auch, ob mein Doc einen Ansatz wie bei Dana Faber durchziehen darf, kann, will.... und ob man überhaupt in D so jemanden findet.
Der Konsens bei Goldschmidt, Einsele und allen anderen in der GMMG ist ja definitiv noch grundsätzlich 1 oder sogar 2 aSCTs, siehe aktuelle Leitlinien.
Mal sehen... LG Gex

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Die ASCT ist immer noch 1.Wahl in der Behandlung 15 Nov 2018 16:19Uhr
  • Dorothee
  • Dorothees Avatar
  • Beiträge: 148
  • Registriert seit:
    25. Jan 2018

jaaa, mal wieder vielen Dank für den Artikel und die super Aufbereitung desselben. (Daumen hoch)
Die autologe SZT wurde ja schon hier und auch im Netz kontrovers diskutiert - u.a. mit dem Hinweis, dass es "Goldstandard" in Dland ist, weil eben die Möglichkeiten da sind und auch die Auslastung gebraucht wird (das war u.a. die negative Sicht der aSZT).
Wirklich schwierig zu entscheiden - und ich als Nicht-Betroffene kann da schlecht einen für die Entscheidungsfindung zuverlässigen Kommentar abgeben.
Ich denke, dass die Entscheidung dafür oder dagegen in beiden Fällen sowohl mutig als auch individuell ist. Diese Aussage hilft Dir nix - aber das Daumendrücken für die für dich richtige Entscheidung vielleicht schon.
LG Dorothee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.