Herzlich Willkommen im Patienten- und Angehörigenforum der AMM-Online

Als Kommunikationsplattform dient es dem direkten Austausch von Betroffenen untereinander. Das Forum arbeitet wie eine Selbsthilfegruppe, in der man sich gegenseitig Hilfe leistet und Unterstützung erhält – aber eben nicht vor Ort, sondern im virtuellen Raum.

Viele fundierte und aktuelle Basisinformationen zu Erkrankung und Therapieoptionen finden Sie bereits auf dieser Website, auch zu persönlichen Therapie- und Lebenswegen einzelner Patientinnen und Patienten nach Diagnose.

Nun können Sie selbst hier im Forum aktiv werden. Bitte beachten Sie aber, dass die Forumsteilnehmer – trotz vielfach hoher Erfahrungskompetenz – medizinische Laien sind und das Gespräch mit ÄrztInnen in keinem Falle ersetzen.

Zum Gebrauch des Forums, dem Verfahren der Erstanmeldung und diverser Möglichkeiten finden Sie hier einen Wegweiser zur Handhabung, Netiquette und Hilfe.

An alle bereits registrierten Forumsteilnehmer

Sollten Sie das Passwort vergessen haben, können Sie ein neues beantragen:
Passwort vergessen

Haben Sie Ihren Benutzernamen vergessen, können Sie diesen unter den nachfolgenden Link beantragen:
Benutzername vergessen

Wichtig:
Persönliche Daten und/oder E-Mailadressen werden im Rahmen von AMM-Online vertraulich behandelt und nicht weiter gegeben. Ihre persönlichen Daten erscheinen weder auf unserer Website noch im Forum.

na, wo gibt es denn so was

Antwort auf: na, wo gibt es denn so was 15 Apr 2018 09:39Uhr
  • hase25
  • hase25s Avatar
  • Beiträge: 188
  • Registriert seit:
    15. Feb 2017

Sonnige Grüße aus Freiburg :)
Jetzt am Wochenende geht es ruhig los. Was noch gewöhnungsbedürftig ist, ist der Geräuschpegel im Speisesaal.

Am Wochenende sind keine Anwendungen, aber es besteht die Möglichkeit die "Muckibude" zu besuchen, Ergometertraining zu machen oder zu walken. Stöckeverleih durch den Pförtner. Auch steht das Schwimmbad zur Verfügung. Es besteht auch die Möglichkeit Fahrräder zu leihen. Eine geführte Wanderung steht auf dem Plan, mir ist die Strecke leider zu weit. Daher mache ich heute ein entspanntes Geräte- und Ergometertraining.

Wenn das Wetter sich hält, geht's mittags in die Stadt. Habe gestern die erste Tour zum Markt gemacht. Heute wil ich alleine los. Da kann ich mein eigenes Tempo bestimmen.

Den Terminplan für nächste Woche liegt vor. Am Montag habe ich die erste "Gesprächgruppe MM". Bisher habe ich 2 MM-Frauen kennengelernt, daher bin ich auf dieses Treffen echt gespannt. Ich werde davon berichten.

Sonnige Grüße

Katharina


Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: na, wo gibt es denn so was 15 Apr 2018 09:58Uhr
  • Kaeferle
  • Kaeferles Avatar
  • Beiträge: 25
  • Registriert seit:
    07. Jan 2018

Liebe Katharina,
ich sende Dir herzliche Grüße aus dem Norden- in Freiburg ist es sicher wärmer. Bei meinem Mann steht im Juli ebenfalls die Reha in Freiburg an und er bittet mich Dich zu fragen, wie viele Behandlungen es so an den Werktagen gibt?
Monika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: na, wo gibt es denn so was 15 Apr 2018 13:54Uhr
  • hase25
  • hase25s Avatar
  • Beiträge: 188
  • Registriert seit:
    15. Feb 2017

Hallo Monika,
Die Behandlungen werden individuell zusammengestellt. Ich habe z. B. Psychologische Einzelgespräche und Seminare; Bewegungsbad, Massage, Galileo (Wackelbrett gegen PNS), medizinische Trainingstherapie, Klangmeditation, Vierzellenbad, Maltherapie, Lehrküche, Wirbelsäulenstabilisation, Gelenkte Imagination, Elektrotherapie, Hirnleistungstraining.diverse Vorträge. Ich habe täglich zwischen 5 -7 feste Termine. Zusätzlich kann und soll ich Ergometertraining absolvieren und Trainingstherapie (Muckibude) nach Plan alleine durchführen. Mittags gegen 15 Uhr ist eine Walkgruppe unterwegs der man sich jederzeit anschließen kann. Morgens wird im Wechsel Gymnastik oder Guolin Qigong angeboten. Das Schwimmbad kann auch zu den allgemeinen Öffnungszeiten besucht werden. Dann gibt es zusätzlich Freizeitaktivitäten die man sich buchen kann. Günstig ist es dienstags anzureisen, da bekommt man auch in der ersten Woche einige Termine. Termine werden erst nach Vorstellung der einzelnen Bereiche (Physiotherapeutische Beurteilung, Sprechstunde Psychologie, Sprechzeit Ergotherapie, künstlerische Therapie, etc) vergeben. Manche Patienten wünschen weniger, ich bin froh über mein Pensum. Falls mir was zu viel wird, kann ich auch einzelne Termine ausfallen lassen oder bei nicht gefallen bzw vertragen auch komplett streichen lassen.
Hier sind sehr viele Möglichkeiten gegeben. Auch das offene Programm ist sehr umfangreich.

Habe schon gleich nach einer Verlängerung gefragt.

Ich hoffe, dir hiermit geholfen zu haben

Gruß Katharina


Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: na, wo gibt es denn so was 15 Apr 2018 17:00Uhr
  • Kaeferle
  • Kaeferles Avatar
  • Beiträge: 25
  • Registriert seit:
    07. Jan 2018

Liebe Katharina,
ja, das hast Du- sehr sogar- ich haben meinem Mann Deine Mail gezeigt und er freut sich sehr auf die Kur! Es ist sehr viel dabei, was ihn auch interessiert.
Dir wünsche ich noch eine sehr schöne Zeit und dass das mit der Verlängerung klappt!
vielen Dank für Deine schnelle Antwort und herzliche Grüße
Monika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: na, wo gibt es denn so was 17 Apr 2018 22:26Uhr
  • hase25
  • hase25s Avatar
  • Beiträge: 188
  • Registriert seit:
    15. Feb 2017

Hallo zusammen,
heute hat ein neuer Therapieplan an meiner Tür gehangen mit Hinweis, dass meine Verlängerung genehmigt ist. So habe ich noch ein paar Tage mehr, um mich um meine Seele und Körper zu kümmern.

Gestern war meine erste MM-Gesprächgruppe. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, in der jeder seine Aufklärungs-/Diskussionswünsche äußern könnte, ging es los. Der Arzt hat anschaulich und leicht verständlich begonnen, uns unsere Krankheit zu erklären. Nächste Woche geht es weiter. Ich freue mich schon darauf.

Dann wird ja hier auch sehr viel angeboten gegen die Neuropathien:
Vierzellenbad = Füße und Hände werden in einzelne Wasserbecken platziert, welche dann unter leichten Strom versetzt werden
Galileo = Rüttelplatte die in einem bestimmten Herzbereich auf die Mikromuskulatur und Nerven einwirkt
Guolin-Qigong = bewusstes langsames kontrolliertes Gehen mit betonter Nasenatmung
Zucker-Öl-Peeling = Stimulation durch Massage
Dieses Angebot habe ich fest im Programm, bis auf das Peeling, das kann ich mir nach Gusto selbst im Zimmer machen.

Patienten, deren Stammzelltransplantation länger als 3 Monate her ist, dürfen auch bei entsprechendem Blutwerten in's Wasser. Es wird entweder Bewegungsbad oder Aquafitness angeboten. Das Bewegungsbad ist was man unter Wassergymnastik kennt. Leichte Übungen gegen den Wasserwiederstand. Aquafitness ist etwas anspruchsvoller. Mir wurde Bewegungsbad verordnet :whistle:

Zur Entspannung habe ich Maltherapie, Klangmeditation und gelenkte Imagination. Zur Maltherapie war ich bereits 2mal. Mich entschleunigt das Malen sehr. Allerdings darf man nicht unbedingt davon ausgehen, dass in mir ein neuer Monet schlummert...
Die Klangmeditation verursacht bei mir Tiefenentspannung - meine Mitteilnehmer erfreue ich mit zusätzlichen Tönen in Form eines unmelodiösen Schnarchend :huh: Für mich ist hier das Liegen auf dem Boden schwierig und unangenehm. Ich probiere nun aus, mich weicher zu betten.
Die Imagination werde ich morgen besuchen. Da bin ich gespannt. Mir wurde schon im Vorfeld gesagt, dass ich die Meditationsstühle (Schwing-Liege-Sessel) nicht benutzen sollte, da diese zu unbequem für mich sein könnten. Stühle stehen auch zur Verfügung.
Ach und freies Gestalten mit Speckstein habe ich auch auf dem Programm. Ich hoffe einen Stein zu finden, den ich zum Handschmeichler bearbeiten kann.

Sport habe ich auch und zur Entspannung der Muskulatur Elektrotherapie und Massagen.

Für das Seelenleben werden Einzelgespräche beim Psychologen und Patientenseminare angeboten.

Allerdings bin ich der Meinung, dass das Gesamtpaket auch für das seelische Gleichgewicht wichtig ist.

Wie ihr seht, ein tolles und umfangreiches Programm. So viel wie ich, machen aber nicht alle. Viele haben nur die Hälfte von meinem Programm. Jeder wie er kann und möchte. Falls was dabei ist, was zu viel oder unangenehm ist, kann auch reduziert werden. Frei nach dem Motto: alles kann nichts muss!

Grüße Katharina


Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: na, wo gibt es denn so was 18 Apr 2018 13:55Uhr
  • joseph
  • josephs Avatar Moderator
  • Beiträge: 3951
  • Registriert seit:
    22. Okt 2009

Hi Katharina

Schön, dass es dir so gut gefällt , man gönnt sich ja sonst nix

Liebe Grüsse aus dem sonnigen Luxemburg

Joseph


Befürworter karibischer Pflanzenheilkunde

Gegner der Allogenen Transplantation

Nach Zyklus II, gabs dann die Auswertung vom 23.04.2018 von 76,4 mg/L runter auf 33,0 mg/L, wieder 55% weg vom Kumpel, tolle Leistung von reduzierten Kyprolis mit Solumedrol ohne Revlimide

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.