Herzlich Willkommen im Patienten- und Angehörigenforum der AMM-Online

Als Kommunikationsplattform dient es dem direkten Austausch von Betroffenen untereinander. Das Forum arbeitet wie eine Selbsthilfegruppe, in der man sich gegenseitig Hilfe leistet und Unterstützung erhält – aber eben nicht vor Ort, sondern im virtuellen Raum.

Viele fundierte und aktuelle Basisinformationen zu Erkrankung und Therapieoptionen finden Sie bereits auf dieser Website, auch zu persönlichen Therapie- und Lebenswegen einzelner Patientinnen und Patienten nach Diagnose.

Nun können Sie selbst hier im Forum aktiv werden. Bitte beachten Sie aber, dass die Forumsteilnehmer – trotz vielfach hoher Erfahrungskompetenz – medizinische Laien sind und das Gespräch mit ÄrztInnen in keinem Falle ersetzen.

Zum Gebrauch des Forums, dem Verfahren der Erstanmeldung und diverser Möglichkeiten finden Sie hier einen Wegweiser zur Handhabung, Netiquette und Hilfe.

An alle bereits registrierten Forumsteilnehmer

Sollten Sie das Passwort vergessen haben, können Sie ein neues beantragen:
Passwort vergessen

Haben Sie Ihren Benutzernamen vergessen, können Sie diesen unter den nachfolgenden Link beantragen:
Benutzername vergessen

Wichtig:
Persönliche Daten und/oder E-Mailadressen werden im Rahmen von AMM-Online vertraulich behandelt und nicht weiter gegeben. Ihre persönlichen Daten erscheinen weder auf unserer Website noch im Forum.

Bitte um Hilfe beim Verstehen der Blutwerte

Antwort auf: Bitte um Hilfe beim Verstehen der Blutwerte 27 Sep 2018 19:13Uhr
  • Lisa77
  • Lisa77s Avatar
  • Beiträge: 61
  • Registriert seit:
    13. Jun 2016

myelomabeacon.org/forum/download/file.php?id=761

Hallo Kirsten,

"mSMART MM Relapse" ist auf wenigen Folien zusammengefasst, was die Mayo Klinik im Falle eines "Relapse" empfiehlt. Ist kurz und übersichtlich. Ich finde die Zusammenfassung verständlich und gut.

LG

Lisa77

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Bitte um Hilfe beim Verstehen der Blutwerte 27 Sep 2018 21:25Uhr
  • Logopädin
  • Logopädins Avatar
  • Beiträge: 150
  • Registriert seit:
    06. Feb 2016

Liebe Kirsten,
liebe Mitforisten bei denen auch gestern "alles in Ordnung" war und plötzlich nicht mehr,
ich habe -so glaube ich - eine Übersetzung für das "alles in Ordnung" vieler uns behandelnden Ärzte gefunden.
Sie lautet :"Aktuell kein Behandlungsbedarf".
Damit meinen diese Behandler, dass für sie alles "in Ordnung" ist, denn sie müssen/brauchen nicht behandeln.
Und solange-so meinen sie-brauchen wir uns nicht sorgen und das wäre das Beste für uns.
Damit werden wir zwar nicht auf Augenhöhe behandelt, aber viele Mitpatienten wollen das wohl auch so.
Eine Mitpatientin sagte mir, ihr Arzt ( der zur Zeit auch meiner ist ) habe gesagt, sie müsse sich nur für das hämatologische Blutbild interessieren, die zweite Seite des Ausdruckes ( da wo die schlechten Werte stehen ) hätte sie nicht zu interessieren - und sie ist total zufrieden mit dieser Aussage.
Sowas hat der bei mir noch nie gesagt...
Liebe Grüße
Nicole

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Bitte um Hilfe beim Verstehen der Blutwerte 27 Sep 2018 22:24Uhr
  • Tetti1958
  • Tetti1958s Avatar
  • Beiträge: 246
  • Registriert seit:
    27. Dez 2015

Danke Lisa77! Werde ich mur mal zu Gemüte führen.


Et häät noch immer joot jejangen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Bitte um Hilfe beim Verstehen der Blutwerte 27 Sep 2018 22:27Uhr
  • Tetti1958
  • Tetti1958s Avatar
  • Beiträge: 246
  • Registriert seit:
    27. Dez 2015

Hallo Nicole, ja genau, auf Augenhöhe ist mir sehr wichtig und ich glaube, das hat er jetzt auch so verstanden.
Lieben Gruß, Kirsten


Et häät noch immer joot jejangen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Bitte um Hilfe beim Verstehen der Blutwerte 06 Okt 2018 17:49Uhr
  • Fini
  • Finis Avatar
  • Beiträge: 11
  • Registriert seit:
    06. Okt 2018

Hallo
ich war bisher Mitleserin und habe nun eine Frage, zu den Blutwerten
ich hatte im Juni meine autologe Stammzellen Transplantation und im September und Oktober sind die IgA Werte schon wieder gestiegen
Ich bekomme seit September 10 mg Revlimid Erhalt - dennoch steigt der Wert
03.09.18 359 und 03.10.18 432 - ist ja nicht so viel aber ich bin total beunruhigt
freie Lamda von 19,9 auf 33,7
Ratio Kap/Lamb 1,07 und 0,98

das würde bedeuten dass ich ja gar keine Remission hatte oder?
Mein Onkologe ist auch etwas irritiert - hat gleich noch mal Blut abgenommen, das Ergebnis bekomme ich am Montag und das Revlimid auf 25 mg wieder hochgesetzt für 1 Monat dann wird geschaut ob Revlimid überhaupt wirkt
und sagte dass ich wahrscheinlich dauerhaft in Chemo bleiben muss
ich dachte nach der Hochdosis hätte ich erst mal " Ruhe"

was sind eure Erfahrungen ? Ich bin keine Hochrisiko Patientin
Liebe Grüße Fini

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Bitte um Hilfe beim Verstehen der Blutwerte 06 Okt 2018 19:51Uhr
  • joseph
  • josephs Avatar Moderator
  • Beiträge: 4194
  • Registriert seit:
    22. Okt 2009

Hi Fini

Willkommen im Forum

Schade, dass die Autologe so schwache Resultate brachte, wart mal bis Montag ab, gibt vielleicht bessere Nachrichten

LG

Joseph

PS: Revlimide funktionniert nicht bei jedem Patienten, bei mir hats auch versagt


Befürworter karibischer Pflanzenheilkunde

Gegner der Allogenen Transplantation

13ten November 2018

Kappa-Leichtketten 15.2 mg/L ( 3.3 - 19.4 )
Lambda-Leichtketten 7.4 mg/L ( 5.7 - 26.3 )

Leider Quotient noch nicht im Normbereich mit 2.05 ( 0.26 - 1,65 )

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.