Herzlich Willkommen im Patienten- und Angehörigenforum der AMM-Online

Als Kommunikationsplattform dient es dem direkten Austausch von Betroffenen untereinander. Das Forum arbeitet wie eine Selbsthilfegruppe, in der man sich gegenseitig Hilfe leistet und Unterstützung erhält – aber eben nicht vor Ort, sondern im virtuellen Raum.

Viele fundierte und aktuelle Basisinformationen zu Erkrankung und Therapieoptionen finden Sie bereits auf dieser Website, auch zu persönlichen Therapie- und Lebenswegen einzelner Patientinnen und Patienten nach Diagnose.

Nun können Sie selbst hier im Forum aktiv werden. Bitte beachten Sie aber, dass die Forumsteilnehmer – trotz vielfach hoher Erfahrungskompetenz – medizinische Laien sind und das Gespräch mit ÄrztInnen in keinem Falle ersetzen.

Zum Gebrauch des Forums, dem Verfahren der Erstanmeldung und diverser Möglichkeiten finden Sie hier einen Wegweiser zur Handhabung, Netiquette und Hilfe.

An alle bereits registrierten Forumsteilnehmer

Sollten Sie das Passwort vergessen haben, können Sie ein neues beantragen:
Passwort vergessen

Haben Sie Ihren Benutzernamen vergessen, können Sie diesen unter den nachfolgenden Link beantragen:
Benutzername vergessen

Wichtig:
Persönliche Daten und/oder E-Mailadressen werden im Rahmen von AMM-Online vertraulich behandelt und nicht weiter gegeben. Ihre persönlichen Daten erscheinen weder auf unserer Website noch im Forum.

Was passiert wenn man einen MM "nur" alternativ behandelt

Antwort auf: Was passiert wenn man einen MM "nur" alternativ behandelt 11 Okt 2018 17:00Uhr
  • Vesper
  • Vespers Avatar
  • Beiträge: 11
  • Registriert seit:
    11. Okt 2018

Liebe Lisa

So habe ich es zuerst auch verstanden, habe den ganzen ärztlichen Bericht für mich "übersetzt"und dachte
die Werte sind noch nicht schlecht, mein Schwiegervater ist wahrscheinlich in der Watch and Wait Phase..

Die Ärzte haben dann aber sofort die hochdosierte Chemo mit anschl. Stammzellentransplantation vorgeschlagen und das hat einen grossen Widerstand bei meiner Schwiegermutter hervorruft.

Also, wie du vorgeschlagen hast, werde ich mich in eurem Forum weiter informieren und die nächsten Resultate von der kommenden Blutprobe abwarten.

Vielen herzlichen Dank für deine ausführliche Antworten!

Herzlichst, Vesper

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Was passiert wenn man einen MM "nur" alternativ behandelt 11 Okt 2018 17:45Uhr
  • gex
  • gexs Avatar
  • Beiträge: 397
  • Registriert seit:
    15. Jun 2016

Hallo Vesper,
auch für mich sehen die Werte an sich momentan eher nach Wait and Watch aus.
Allerdings berichtest du von einem Tumor... ist das vielleicht ein singuläres Plasmozytom? Das erzeugt meist relativ unauffällige Werte, wäre aber behandlungsbedürftig.
Vielleicht haben die Ärzte die Info mit der HD-Chemo/SZT etwas überfallartig vorgebracht, oder dein Schwiegervater und seine Frau waren dann geschockt und taub für Zwischentöne und andere Möglichkeiten.
Es gibt ja auch zugelassene medikamentöse Behandlungswege, wenn man partout keine HD/SZt will. Die werden meist bei älteren Patienten bevorzugt, oder eben bei denen, die ncht härter rangehen wollen. Die sprechen inzwischen auch exzellent an, auch wenn die HD/SZT vielleicht noch ein paar Prozentpunkte überlegen ist.
Also vielleicht ist da nur ein riesiges Schreckgespenst entstanden, das man vielleicht in ruhigeren Gesprächen vertreiben kann. Immer behutsam dranbleiben...
Viel Glück Gex

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Was passiert wenn man einen MM "nur" alternativ behandelt 11 Okt 2018 18:14Uhr
  • Vesper
  • Vespers Avatar
  • Beiträge: 11
  • Registriert seit:
    11. Okt 2018

Liebe Gex, es ist verwirrend. Zuerst hat mein Schwiegervater gemerkt, dass sich etwas auf der rechten Seite im unteren Bereich seiner Rippe gebildet hat. Die Ärzte dachten es sei ein Osteosarkom, spätere Utersuchungen ergaben die Diagnose Plasmozytom und später hiess es es ist nicht von einem singulären Plasmozytom auszugehen. Auf seinem Skelett sind weitere stoffwechselaktive Herden zu sehen. Ich habe einfach Angst, dass wir die richtige Timing verpassen. Die Ärzte würde uns doch nicht die Chemo einfach so „verkaufen“ wollen, oder? Ich habe mich die letzten Monate nicht eingemischt, da ich versuche alles zu akzeptieren, aber plötzlich habe ich eine Art Angst bekommen, dass ich so passiv bin und nichts mache...ich habe meinen Schwiegervater sehr gerne, wünsche mir von Herzen, dass er noch viel Zeit meiner kleinen Tochter, seiner Enkelin, schenken darf. Also sollen wir nichts unternehmen und einfach weitermachen mit den alternativen Methoden? Vielen Dank!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Was passiert wenn man einen MM "nur" alternativ behandelt 11 Okt 2018 19:56Uhr
  • joseph
  • josephs Avatar Moderator
  • Beiträge: 4194
  • Registriert seit:
    22. Okt 2009

Hi Vesper

Ohne an Chemo zu denken, was hält der Onkologe (und Frau) von Bestrahlung ?

LG

Joseph


Befürworter karibischer Pflanzenheilkunde

Gegner der Allogenen Transplantation

13ten November 2018

Kappa-Leichtketten 15.2 mg/L ( 3.3 - 19.4 )
Lambda-Leichtketten 7.4 mg/L ( 5.7 - 26.3 )

Leider Quotient noch nicht im Normbereich mit 2.05 ( 0.26 - 1,65 )

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Was passiert wenn man einen MM "nur" alternativ behandelt 11 Okt 2018 20:13Uhr
  • Vesper
  • Vespers Avatar
  • Beiträge: 11
  • Registriert seit:
    11. Okt 2018

Lieber Joseph

Das weiss ich leider nicht, ich glaube, das war auch eine Option zusammen mit der Chemo, so viel ich mich erinnern kann.. Ich möchte nicht für meine Schwiegermutter sprechen, aber bis jetzt macht sie uns klar, alles, ausser Alternativ kommt nicht in Frage. Das macht mir Sorgen, weil ich Angst habe wir verlieren Zeit.. Danke und lieber Gruss!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Was passiert wenn man einen MM "nur" alternativ behandelt 11 Okt 2018 22:06Uhr
  • joseph
  • josephs Avatar Moderator
  • Beiträge: 4194
  • Registriert seit:
    22. Okt 2009

Vesper schrieb: Das macht mir Sorgen, weil ich Angst habe wir verlieren Zeit..


Hi Vesper

Das Risiko zum Zeitverlust ist garantiert

Alternative Medizin ist eine eventuelle Hilfe beim Myelom, aber "NULL" Garantie, bin jetzt 13,5 Jahre Patient, habe einige Forumsmitglieder auf die Zeit kennen gelernt, es war sogar einer dabei, der hatte Budda beim PC stehen mit kompletten Altar (Weihrauch und Co), 9 Monate , danach ging er auf grausame Art aus dem Leben

Versucht die Schwiegermutter zu überzeugen, muss ja nicht eine HD mit SZT sein, es gibt soviel neues

LG

Joseph


Befürworter karibischer Pflanzenheilkunde

Gegner der Allogenen Transplantation

13ten November 2018

Kappa-Leichtketten 15.2 mg/L ( 3.3 - 19.4 )
Lambda-Leichtketten 7.4 mg/L ( 5.7 - 26.3 )

Leider Quotient noch nicht im Normbereich mit 2.05 ( 0.26 - 1,65 )

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.