Herzlich Willkommen im Patienten- und Angehörigenforum der AMM-Online

Als Kommunikationsplattform dient es dem direkten Austausch von Betroffenen untereinander. Das Forum arbeitet wie eine Selbsthilfegruppe, in der man sich gegenseitig Hilfe leistet und Unterstützung erhält – aber eben nicht vor Ort, sondern im virtuellen Raum.

Viele fundierte und aktuelle Basisinformationen zu Erkrankung und Therapieoptionen finden Sie bereits auf dieser Website, auch zu persönlichen Therapie- und Lebenswegen einzelner Patientinnen und Patienten nach Diagnose.

Nun können Sie selbst hier im Forum aktiv werden. Bitte beachten Sie aber, dass die Forumsteilnehmer – trotz vielfach hoher Erfahrungskompetenz – medizinische Laien sind und das Gespräch mit ÄrztInnen in keinem Falle ersetzen.

Zum Gebrauch des Forums, dem Verfahren der Erstanmeldung und diverser Möglichkeiten finden Sie hier einen Wegweiser zur Handhabung, Netiquette und Hilfe.

An alle bereits registrierten Forumsteilnehmer

Sollten Sie das Passwort vergessen haben, können Sie ein neues beantragen:
Passwort vergessen

Haben Sie Ihren Benutzernamen vergessen, können Sie diesen unter den nachfolgenden Link beantragen:
Benutzername vergessen

Wichtig:
Persönliche Daten und/oder E-Mailadressen werden im Rahmen von AMM-Online vertraulich behandelt und nicht weiter gegeben. Ihre persönlichen Daten erscheinen weder auf unserer Website noch im Forum.

Tips zu Nebenwirkungen

Betreff: Tips zu Nebenwirkungen 16 Mär 2018 10:17Uhr
  • Cordu
  • Cordus Avatar
  • Beiträge: 5
  • Registriert seit:
    26. Feb 2018

Hallo,
mein Vater ist am MM erkrankt.
Zur Zeit befindet er sich in Remision. Es geht ihm eigentlich sehr gut, ist sportlich etc., wenn nicht die Nebenwirkungen wären.

Zum einen machen ihm die Aredia Infusionen sehr zu schaffen. D.h. die Tage danach fühlt er sich sehr schlecht.

Zum anderen ist durch die Erhaltungstherapie mit Revlimid sein Immunsystem stark in Mitleidenschaft gezogen.
D.h. die Leukozyten sind grenzwertig, obwohl er jetzt eh schon eine reduzierte Dosis bekommt.
Klar hat das keinen akuten Krankheitswert, aber gerade in der Erkältungszeit schränkt ihn das halt schon extrem ein, da eigentlich immer jemand erkältet ist.

Hat irgendjemand Tipps für mich bezüglich der Nebenwirkungen bei Aredia oder Revlimid?
Gerne auch Homöopathisch oder ähnliches. Gibt es irgendwelche Tips wie man vielleicht sein Immunsystem stärken, oder Aredia Nebenwirkungen dämpfen kann.

Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Tips zu Nebenwirkungen 16 Mär 2018 11:40Uhr
  • Wolf66
  • Wolf66s Avatar
  • Beiträge: 2
  • Registriert seit:
    16. Mär 2018

Habt ihr es schon mit diversen Nahrungsergänzungsmitteln versucht?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Tips zu Nebenwirkungen 16 Mär 2018 12:12Uhr
  • Cordu
  • Cordus Avatar
  • Beiträge: 5
  • Registriert seit:
    26. Feb 2018

Nein noch gar nichts.
Mein Vater ist prinzipiell sehr sportlich und ernährt sich gesund.
Deshalb haben wir daran noch nicht gedacht.
Hast du da gute Erfahrungen? Welche Vitamine im speziellen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Tips zu Nebenwirkungen 16 Mär 2018 13:57Uhr
  • Mapoli
  • Mapolis Avatar
  • Beiträge: 616
  • Registriert seit:
    17. Jun 2011

Hallo!
Von Nahrungsergänzungsmitteln würde ich abraten, gerade unter Therapie! (Siehe auch aktueller Newsletter!)
Leider gilt wie immer die alte Devise: Keine Wirkung ohne Nebenwirkung! Viele fühlen sich ein bis zwei Tage nach den Bisphosphonaten nicht so gut, es geht aber vorüber. Knochenschmerzen, Grippe ähnliches Gefühl gehören oft dazu. Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn ich mir an den Tagen nichts vornehme und es akzeptiere, ist es schnell vorbei. Ist ja auch nur einmal im Monat.
Viel frische Luft, leichte Spaziergänge sowie gute Handhygiene sind da sicher eher ratsam, um Infekte zu vermeiden.

LG
Ma

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Tips zu Nebenwirkungen 17 Mär 2018 12:20Uhr
  • Karsten
  • Karstens Avatar
  • Beiträge: 350
  • Registriert seit:
    22. Apr 2010

Hallo Cordu,

als erstes würde ich das Aredia gegen Zometa austauschen lassen. Ich hatte nach der ersten Pamifosinfusion auch heftige Probleme, was aber auch nur einmal aufgetreten ist, nach der 2. Infusion war, so wie es mir die Schwestern vorhergesagt haben, alles ohne Nebenwirkungen.
Man hat dann bei mir trotzdem auf Zometa umgestellt, weil die Infusionsdauer da nur 20min beträgt,während ich bei Pamifos 2 Stunden am Schlauch hing.
Ich bekomme aber seit 6 Jahren keine Bifis mehr.

Zum Thema Nahrungsergänzung habe ich eine ganz andere Meinung als Mapoli. Ich habe ja seit 3 Jahren Dauertherapie mit 25mg Revlimid. Soll ich da auf Nahrungsergänzung verzichten? Was für Vitamine sind, gerade im Winter, in unserem Obst und Gemüse? Obst das unreif geerntet und hergeschippert wird, Gemüse das im Zelt großgezogen wird und chemisch behandelt wird.
Dazu schreibst du er ist sportlich. Das bin ich auch, aber ein zuviel an Ausdauersport kann auch kontraproduktiv sein und ihn auch schwächen.

Ich nehme täglich, 1 gr. Vitamin-C, Vitamin-B Complex Hochdosiert (und damit meine ich nicht das was dir die Apotheken mit Hochdosiert aufschwatzen wollen)
Am wichtigsten finde ich aber das Vitamin-D. Da nehme ich in der dunklen Jahreszeit 50tsd i.E die Woche.
Die dunkle Jahreszeit geht bis mind. Anfang Mai, zuvor steht die Sonne so tief das keine D Aufnahme durch die Sonne über die Haut erfolgt.
Manche sind ja der Meinung, im Winter das Gesicht 10min in die Sonne halten reicht um D zu speichern.
Am besten ihr holt euch einen Termin beim Endokrinologen und er lässt sich mal bei ihm durchchecken, der misst den Stand der Vitamine und Hormone und gibt Tipps, ggf. verschreibt er auch Vitamin.D (Dekristol). Das kannst du dir allerdings schenken, die Zuzahlung ist dabei teurer, weil es nur 20tsd. i.E sind, im Vergleich zu frei verkäuflichen D übers Internet im Ausland. (was ich seit Jahren mit bestem Erfolg im Blut mache)
Zur Immunstärkung empfiehlt sich zudem die Polyporus Pilz, den man in Kapsel-oder auch in der billigeren Pulverform kaufen kann.

Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Tips zu Nebenwirkungen 20 Mär 2018 23:07Uhr
  • helga
  • helgas Avatar
  • Beiträge: 84
  • Registriert seit:
    26. Okt 2009

Hallo Karsten. Es ist schon spät ,aber mir ist gerade glaub ich zumindest., etwas passiert.ich glaube , ich habe aus versehen statt 1 revlimid innerhalb 2 Stunden 2 revlimid genommen. War etwas durcheinander. Viel Besuch gehabt leider mit Streitigkeiten. Auf dem beipackzettel steht , man soll sich sofort an den zuständigen arzt wenden. Aber der ist in der uniklinik Münster und nicht zu erreichen.Was würdest du denn machen ? Kann das wohl bis morgen früh warten ? Vielen Dank schon mal ! Helga

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.