Herzlich Willkommen im Patienten- und Angehörigenforum der AMM-Online

Als Kommunikationsplattform dient es dem direkten Austausch von Betroffenen untereinander. Das Forum arbeitet wie eine Selbsthilfegruppe, in der man sich gegenseitig Hilfe leistet und Unterstützung erhält – aber eben nicht vor Ort, sondern im virtuellen Raum.

Viele fundierte und aktuelle Basisinformationen zu Erkrankung und Therapieoptionen finden Sie bereits auf dieser Website, auch zu persönlichen Therapie- und Lebenswegen einzelner Patientinnen und Patienten nach Diagnose.

Nun können Sie selbst hier im Forum aktiv werden. Bitte beachten Sie aber, dass die Forumsteilnehmer – trotz vielfach hoher Erfahrungskompetenz – medizinische Laien sind und das Gespräch mit ÄrztInnen in keinem Falle ersetzen.

Zum Gebrauch des Forums, dem Verfahren der Erstanmeldung und diverser Möglichkeiten finden Sie hier einen Wegweiser zur Handhabung, Netiquette und Hilfe.

An alle bereits registrierten Forumsteilnehmer

Sollten Sie das Passwort vergessen haben, können Sie ein neues beantragen:
Passwort vergessen

Haben Sie Ihren Benutzernamen vergessen, können Sie diesen unter den nachfolgenden Link beantragen:
Benutzername vergessen

Wichtig:
Persönliche Daten und/oder E-Mailadressen werden im Rahmen von AMM-Online vertraulich behandelt und nicht weiter gegeben. Ihre persönlichen Daten erscheinen weder auf unserer Website noch im Forum.

Suche Studie zu Elotuzumab

Antwort auf: Suche Studie zu Elotuzumab 16 Mär 2016 12:03Uhr
  • joseph
  • josephs Avatar Moderator
  • Beiträge: 4192
  • Registriert seit:
    22. Okt 2009

Hi Christer

Schon mal an diese Alternative gedacht

www.journalonko.de/news/anzeigen/9228

oder

www.journalonko.de/news/anzeigen/9196

LG

Joseph


Befürworter karibischer Pflanzenheilkunde

Gegner der Allogenen Transplantation

13ten November 2018

Kappa-Leichtketten 15.2 mg/L ( 3.3 - 19.4 )
Lambda-Leichtketten 7.4 mg/L ( 5.7 - 26.3 )

Leider Quotient noch nicht im Normbereich mit 2.05 ( 0.26 - 1,65 )

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Suche Studie zu Elotuzumab 17 Mär 2016 00:52Uhr
  • Lutzz
  • Lutzzs Avatar
  • Beiträge: 56
  • Registriert seit:
    27. Dez 2013

ich habe bisher eigentlich nur von bortezomib-refraktären patienten gehört, bei denen dieses medikament durch hinzunahme eines weiteren noch nicht zugelassenen medikaments erneut wirksamkeit entfaltete, komme aber jetzt nicht darauf, was es genau war. aber es betraf auch hier nur eine recht kleine minderheit an patienten in einer studie. bei revlimid ist mir ähnliches noch nicht bekannt geworden.
die frage stellt sich zudem bei revlimid, ob dieses immunmodulatorisch wirkende medikament generell nicht mehr wirkt oder ob die wirksamkeit nicht mehr in dem maße gegeben ist, um das mm völlig in schach halten zu können. sollte noch eine gewisse restwirkung (z. b. über die stimulierung des immunsystems) vorhanden sein, so würde eventuell die zusätzliche hinzunahme von carfilzomib (einem anders als revlimid wirkender stoff, weil proteasominhibitor) etwas bringen können. letztgenanntes medikament wurde ende letzten jahres für patienten zugelassen, die bereits zwei vortherapien mit einem proteasominhibitor (z. b. bortezomib) und einem immunmodulator (z. b. revlimid) hinter sich haben und bei denen diese medikamente allein nicht mehr wirken. das dürfte bei dir wohl der fall sein. zudem wäre auch pomalidomid (handelsname: imnovid, ein weiterer immunmodulator und im rahmen einer drittlinientherapie zugelassen) eine gangbare möglichkeit.
daratumumab (ebenso ein monoklonaler antikörper wie elotuzumab) soll dieses jahr hoffentlich noch zugelassen werden, sogar als medikament im rahmen einer monotherapie.
also vielleicht hilft es, sich nicht ausschließlich auf eine studie mit elotuzumab zu konzentrieren. zum glück haben wir aktuell schon mehr möglichkeiten als noch vor 5 jahren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Suche Studie zu Elotuzumab 20 Apr 2016 11:44Uhr
  • christine
  • christines Avatar
  • Beiträge: 2308
  • Registriert seit:
    22. Okt 2009

Hallo Christer,
hast du diesen Artikel schon? Wahrscheinlich ja :-) ich stelle den Link aber trotzdem nochmal rein. Sehr spannend finde ich!

www.bloodjournal.org/content/127/6/681


Einfache ASCT Juli 2012
Konsolidierung Dez. 2012 mit 2 Zyklen Revlimid 25 mg
Erhaltung Dez. 2014-18 mit 10 mg / steigend bis 25 mg Revlimid.

Studie C16029 ab oktober 2018 - Bin im Pomalidomid Arm...das hätte ich schon seit April haben können. Naja, wenigstens wird man als Studienteilnehmer gut umsorgt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Suche Studie zu Elotuzumab 15 Nov 2018 10:48Uhr
  • gex
  • gexs Avatar
  • Beiträge: 397
  • Registriert seit:
    15. Jun 2016

Elotuzumab zeigt erste Anzeichen deutlicher Vorteile in der ELOQUENT-3 Studie.
www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa1805762

Die Studie bezieht sich auf R/R MM-Patienten, bei denen Revlimid und Proteasomeninhibitoren nicht mehr wirken.
Pomalidomid mit Dex (PomDex) hat sich schon als günstig für diese Patientengruppe erwiesen, wieder ein Ansprechen zu erreichen.
In der ELOQUENT-3 Studie wird getestet, ob das Hinzunehmen von Elo zu PomDex gegenüber PomDex alleine Vorteile bringt.
Tut es, zumindest auf Progressionsfreiheit und Ansprechen bezogen. Beide waren unter Hinzunahme von Elo doppelt so hoch.
Erstaunlicherweise scheinen auch schwere Nebenwirkungen unter Elo Hinzunahme geringer als bei PomDex alleine. Nur etwa halb so viele Fälle von Grad 3-4 Neutropenie und Anämie... Toll.
Leider blieb das sehr häufige Infektrisiko mit PomDex (65%) auch mit Elo bestehen.

Zum letztendlich wichtigen Gesamtüberleben gibt es allerdings noch keine Angaben.
LG Gex

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.