Herzlich Willkommen im Patienten- und Angehörigenforum der AMM-Online

Als Kommunikationsplattform dient es dem direkten Austausch von Betroffenen untereinander. Das Forum arbeitet wie eine Selbsthilfegruppe, in der man sich gegenseitig Hilfe leistet und Unterstützung erhält – aber eben nicht vor Ort, sondern im virtuellen Raum.

Viele fundierte und aktuelle Basisinformationen zu Erkrankung und Therapieoptionen finden Sie bereits auf dieser Website, auch zu persönlichen Therapie- und Lebenswegen einzelner Patientinnen und Patienten nach Diagnose.

Nun können Sie selbst hier im Forum aktiv werden. Bitte beachten Sie aber, dass die Forumsteilnehmer – trotz vielfach hoher Erfahrungskompetenz – medizinische Laien sind und das Gespräch mit ÄrztInnen in keinem Falle ersetzen.

Zum Gebrauch des Forums, dem Verfahren der Erstanmeldung und diverser Möglichkeiten finden Sie hier einen Wegweiser zur Handhabung, Netiquette und Hilfe.

An alle bereits registrierten Forumsteilnehmer

Sollten Sie das Passwort vergessen haben, können Sie ein neues beantragen:
Passwort vergessen

Haben Sie Ihren Benutzernamen vergessen, können Sie diesen unter den nachfolgenden Link beantragen:
Benutzername vergessen

Wichtig:
Persönliche Daten und/oder E-Mailadressen werden im Rahmen von AMM-Online vertraulich behandelt und nicht weiter gegeben. Ihre persönlichen Daten erscheinen weder auf unserer Website noch im Forum.

Oft erkältet

Betreff: Oft erkältet 14 Dez 2018 17:46Uhr
  • Trixi
  • Trixis Avatar
  • Beiträge: 35
  • Registriert seit:
    09. Apr 2017

Liebes Forum,

es ist Winterzeit die Nase läuft und es hüstelt vor sich hin. Leider bei mir immer häufiger und auch sonst im Jahr. Fühle mich irgendwie Dauererkältet. :P Die MM Kontrollen sind jedoch ok. Weiss vielleicht jemand was man tun könnte um das angeschlagene Immunsystem zu stärken? Ich habe von einer Freundin etwas über Transfusionen mit Immunglobulinen gehöhrt, aber genaueres wusste sie nicht.:S

Liebe Grüsse und allen ein wunderschönes Drittes Advent Wochenende.
Trixi :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Oft erkältet 14 Dez 2018 22:28Uhr
  • Logopädin
  • Logopädins Avatar
  • Beiträge: 157
  • Registriert seit:
    06. Feb 2016

Hallo Trixi,
das mit den Immunglobulinen funktioniert nur, wenn du da einen Mangel hast. Wenn deine Werte gut sind, dann leider nicht. Mir geht es genauso. Mir graut vor jedem Winter. Dann beginnt die Hustenzeit - aber so, dass ich Blitze beim Husten sehe und mir die Lunge aus dem Leib huste, inkontinent werde und sich dann da noch eine Superinfektion drauflegt. Im letzten Monat fing es wie immer mit leichtem Husten an und dann geht es immer gleich weiter - Bölkhusten. Ich weiß, dass jetzt eine bakterielle Superinfektion vorliegt und geh zum Hausarzt. Der stellt fest, dass ich noch keine Lungenentzündung habe und auf Grund des Foster Inhalator ist die Lunge auch schön frei. Also sieht der HA keinen Behandlungsbedarf ! Schließlich nehmen die Leute viel zu schnell Antibiotika. O.K. Da gehe ich nicht mehr hin - außer zum krank schreiben. Das kann er. Drei Tage später Kehldeckelentzündung plus Harnwegsinfekt. Ich -clever - gehe jetzt gleich zum HNO-Arzt und erhalte endlich ein Antibiotikum. Acht Tage eingenommen, alles weg. Nach drei Tagen kommt alles wieder. Jetzt ein anderes Antibiotikum vom Urologen. Wieder alles weg und diesmal bleibt es so. Und dieses Spiel geht jetzt den ganzen Winter so weiter.Wenn ich gleich in die Hämatologie gehe, sind die Ergebnisse besser. Da hilft manchmal schon das erste Antibiotikum, aber die bekomme ich auch erst, wenn die Entzündungwerte hoch sind... Ich denke, es liegt am Melphalan, das versetzt uns in den Status eines Neugeborenen - so als hätten wir noch nie Infekte gehabt. Die normalerweise gegen bereits durchgemachte Virusinfekte vorhandene Immunität ist zum großen Teil verloren. Und wir fangen wieder von vorne an. Und wer nicht den ganzen Winter zuhause bleibt und vielleicht mit Kindern arbeitet oder kleinere Kinder/Enkelkinder hat, der muss da durch. Das ist für mich der schlimmste Effekt der Hochdosis. Dauerhafte Verschlechterung der Lebensqualität. Dazu kommt die Einnahme immunsuppressiver Medikamente ( z.B. Relimid )...Einfach blöd !
Liebe Grüße
Nicole

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Oft erkältet 14 Dez 2018 23:08Uhr
  • Mimau
  • Mimaus Avatar
  • Beiträge: 50
  • Registriert seit:
    15. Okt 2017

Hi Trixi, das ging mir auch so. Auch schon vor der HD war ich ein Virus Magnet.
Obere und untere Atemwege waren eigentlich immer irgendwie zu.
Mir hat mein Lungenfacharzt geholfen.
Der hat mir so ein Cortisonhaltiges Inhalier Zeugs verschrieben. Muss man nur ein mal am Tag nehmen, das nennt sich Relvar Ellipta. Hat sehr gut geholfen. Seit dem keine Probleme mehr.
Die Ständig verstopfte Nase konnte ich mit Nasenspülung ( Kochsalz ) und Nasenspray Namens "MomeGalen" in den Griff bekommen. Das ist auch Cortisonhaltig. Aber beide nur in geringem Maße.
War mir auch egal, Hauptsache hilft ;-).
Vielleicht ist Cortison die bessere Wahl ? Die Antibiotika haben mir auch meist nur kurz geholfen.

Nebenbei macht meine Schwester mir so einen Drink aus frischer aloe vera mit noch ein paar Sachen drin. Scheint so als wirkt der auch ganz gut.
Zumindest hatte ich jetzt eine ganze Zeit ruhe ( HD war im Juli, nächste im Januar )
Hatte jetzt ordentlich Kontakt mit erkälteten, mal schauen ob..... Nase "läuft" schon ein wenig ;-)

Ich muss dazu sagen, ich lebe auch nicht besonders zurückhaltend.
Großveranstaltungen, Kneipe ect. Ich nehme alles mit.
Vielleicht..... dieser Aloe Vera Drink..... ein Wundermittel ? ;-).
Wenn ich weiter verschont bleibe gebe ich das Rezept hier mal "preis" , können dann ja eine "Studie" machen. Wer weiß.....

Ach ja, wenn ich mich richtig erinnere hat meine Ärztin gesagt das nicht das gesamte Immunsystem völlig hinüber ist.
In dem was wir zurück bekommen sind schon noch einige Antikörper ,also das gelernte ist wohl nicht alles weg.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Oft erkältet 16 Dez 2018 05:09Uhr
  • Jo
  • Jos Avatar
  • Beiträge: 258
  • Registriert seit:
    03. Jun 2018

Liebe Foristen,
wir sind mit unserem Myelom sicher alle ein wenig infektanfälliger geworden.Auch bei mir kommt es häufig zu Beginn der kalten Jahreszeit zu einem solchen Infekt. Es beginnt mit leichten Halsschmerzen und Schnupfen. Durch eine gute Mundygiene ( besonders abends vor dem Schlafengehen) und Nasenspülungen mit Emsa-salz bekomme ich die Entzündungen im Nasen-rachenraum ganz gut gelindert. Die Viren und Bakterien ziehen sich dann zurück in Richtung Bronchien. Ein nerviger Reizhusten beginnt, Bronchien sind entzündet und gereizt. Da gelingt auch meist kein Abhusten. Hustenlöser können die Situation meist nur verschlimmern und erzeugen noch mehr Reiz. Mir hilft dabei folgendes: Alle 2 Stunden schneide ich mir eine Scheibe Ingverwurzel (von der Wurzelhaut befreit) ab und kaue auf dieser herum. Besonders die Scharfstoffe Cinerol und Shogaol brennen etwas im Mund, wirken aber sehr entzüdungshemmend und hustenreizlindernd. probiert das doch mal. Ein Versuch ist es doch Wert, wenn der nervige Reizhusten kommt. LG Jo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Oft erkältet 16 Dez 2018 08:08Uhr
  • Jo
  • Jos Avatar
  • Beiträge: 258
  • Registriert seit:
    03. Jun 2018

Und ja zu den heute vorschnell verschrieben Antibiotika habe ich meine spezielle Meinung. Zumal Antibiotika auch gar keine Wirkung bei viralen Infekten haben, sollte die Verschreibung auch wirklich nur die absolute Ausnahme sein ( z.B. bei fortgeschrittener bakterieller Infektion, Harnwegsinfekten). Die oft lebensrettende Gabe von Antibiotika beginnt gerade zu bröckeln, weil die pathogenen Bakterien Resistenzen ausgebildet haben und oft nicht mehr zu 100% ansprechen, eine Folge von viel zu häufig verschrieben Antibiotika und der Massentierhaltung, bei der ebenfalls viel zu viel Antibiotika eingesetzt wird. Viele gute Ärzte haben das erkannt und verschreiben Antibiotika nur noch in extremen Ausnahmefällen. Während der Hochdosischemo wird leider auch oft Antibiotika zur Prophylaxe gegeben; auch dies ist sehr umstritten. Natürlich möchte man während der Aplasie eine Sepsis vermeiden. Auf den Stationen kann aber so engmaschig die Keimzahl kontrolliert werden, dass eine unnötige Antibiotikagabe als Vorbeugung eigentlich nicht sinnvoll ist.

Letzte Änderung: 16 Dez 2018 08:50 von Jo.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Oft erkältet 16 Dez 2018 15:46Uhr
  • Trixi
  • Trixis Avatar
  • Beiträge: 35
  • Registriert seit:
    09. Apr 2017

Vielen Dank für die Antworten, ja da hilft es nur irgendwie seinen Weg zu finden. Hauptsache noch MM therapiefrei. Ein schönes Adventwochenende für euch alle,
Trixi :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.