Herzlich Willkommen im Patienten- und Angehörigenforum der AMM-Online

Als Kommunikationsplattform dient es dem direkten Austausch von Betroffenen untereinander. Das Forum arbeitet wie eine Selbsthilfegruppe, in der man sich gegenseitig Hilfe leistet und Unterstützung erhält – aber eben nicht vor Ort, sondern im virtuellen Raum.

Viele fundierte und aktuelle Basisinformationen zu Erkrankung und Therapieoptionen finden Sie bereits auf dieser Website, auch zu persönlichen Therapie- und Lebenswegen einzelner Patientinnen und Patienten nach Diagnose.

Nun können Sie selbst hier im Forum aktiv werden. Bitte beachten Sie aber, dass die Forumsteilnehmer – trotz vielfach hoher Erfahrungskompetenz – medizinische Laien sind und das Gespräch mit ÄrztInnen in keinem Falle ersetzen.

Zum Gebrauch des Forums, dem Verfahren der Erstanmeldung und diverser Möglichkeiten finden Sie hier einen Wegweiser zur Handhabung, Netiquette und Hilfe.

An alle bereits registrierten Forumsteilnehmer

Sollten Sie das Passwort vergessen haben, können Sie ein neues beantragen:
Passwort vergessen

Haben Sie Ihren Benutzernamen vergessen, können Sie diesen unter den nachfolgenden Link beantragen:
Benutzername vergessen

Wichtig:
Persönliche Daten und/oder E-Mailadressen werden im Rahmen von AMM-Online vertraulich behandelt und nicht weiter gegeben. Ihre persönlichen Daten erscheinen weder auf unserer Website noch im Forum.

Heilfasten vor und während der HD-Therapie, ja bitte?

Antwort auf: Heilfasten vor und während der HD-Therapie, ja bitte? 16 Okt 2018 17:54Uhr
  • Jo
  • Jos Avatar
  • Beiträge: 223
  • Registriert seit:
    03. Jun 2018

Liebe Foristen,
nun ist es soweit, nach meiner Stammzellenapharese gehe ich am 29. Oktober in die Hochdosischemo. Die Begleittherapie zu Stoffwechselreduktion beginnt 48 Stunden vor der Infusion. Eine Woche davor starte ich mit der Induktionsphase: Verzicht auf Kaffee, Alkohol raff. Zucker und tierische Proteine, mit viel Obst, Nüssen, Gemüse und
Vollkorn zur Entsäuerung. Am Freitag vor der HD ist dann Darmentleerung angesagt. Ich werde berichten, wie es mir dabei geht
LG Jo

Letzte Änderung: 16 Okt 2018 17:57 von Jo.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Heilfasten vor und während der HD-Therapie, ja bitte? 16 Okt 2018 18:37Uhr
  • christine
  • christines Avatar
  • Beiträge: 2297
  • Registriert seit:
    22. Okt 2009

Womöglich bist du dann der erste von uns, dem es vor der HD schlechter geht als nachher.

Nein,nein, tschuldigung, jetzt mal ernsthaft: Der Entzug von Kaffee kann zu starken Kopfschmerzen führen, da würde ich aufpassen! Die restlichen Massnahmen hören sich an vernünftig an.

Ich würde heute auch vorsichtig sein mit nicht pasteurisierten Sachen, und eher „langweilig“ essen.

Viel Glück! Geht sicher alles gut!
Schöne Grüsse aus Oslo


Einfache ASCT Juli 2012
Konsolidierung Dez. 2012 mit 2 Zyklen Revlimid 25 mg
Erhaltung Dez. 2014-18 mit 10 mg / steigend bis 25 mg Revlimid.

Studie C16029 ab oktober 2018 - Bin im Pomalidomid Arm...das hätte ich schon seit April haben können. Naja, wenigstens wird man als Studienteilnehmer gut umsorgt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Heilfasten vor und während der HD-Therapie, ja bitte? 16 Okt 2018 20:35Uhr
  • joseph
  • josephs Avatar Moderator
  • Beiträge: 4179
  • Registriert seit:
    22. Okt 2009

christine schrieb: Womöglich bist du dann der erste von uns, dem es vor der HD schlechter geht als nachher.


Hi Christine

Voll auf den Punkt getroffen

Ich hab vor der HD nichts an meinem Essverhalten verändert und werds auch diesmal nicht tun

Essen und Trinken ist für mich Lebensqualität, soll ich mich quälen, nööööö

Joseph


Befürworter karibischer Pflanzenheilkunde

Gegner der Allogenen Transplantation

13ten November 2018

Kappa-Leichtketten 15.2 mg/L ( 3.3 - 19.4 )
Lambda-Leichtketten 7.4 mg/L ( 5.7 - 26.3 )

Leider Quotient noch nicht im Normbereich mit 2.05 ( 0.26 - 1,65 )

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Heilfasten vor und während der HD-Therapie, ja bitte? 17 Okt 2018 07:45Uhr
  • Jo
  • Jos Avatar
  • Beiträge: 223
  • Registriert seit:
    03. Jun 2018

Lieber Joseph,
damit eine Missverständnisse aufkommen, ich bin weit davon entfernt, dich für diesen von der Charite empfohlenen Begleittherapie überzeugen zu wollen. Man muß es auch selbst wollen und davon überzeugt sein, sonst ist das sicher kontraproduktiv. Ich bin davon überzeugt, sonst würde ich es nicht machen. Wichtig ist vielleicht noch die Botschaft vom angeschlossenen Naturheilzentrum in Berlin. In der Induktionswoche auf keinen Fall Gewichtsreduktion, es geht nur um die Entsäuerung. Dabei gibt's in der Woche z.B. Grünkohl mit Bratkartoffeln oder Sauerkraut mit Knödel, die Entbehrungen halten sich somit in Grenzen. Ich werde weiter berichten. Wünsche mir doch lieber Mut und viel Erfolg.
LG jo

Letzte Änderung: 17 Okt 2018 08:59 von Jo.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Heilfasten vor und während der HD-Therapie, ja bitte? 17 Okt 2018 09:10Uhr
  • Butzl
  • Butzls Avatar
  • Beiträge: 147
  • Registriert seit:
    03. Jan 2015

Moin

Ich wünsche jetzt einfach allen, bei denen eine Behandlung ansteht das best mögliche Ergebnis.
Egal wer wie wo warum welchen Weg geht.
Es ist eine persönliche und individuelle Entscheidung.

Liebe Grüße!
Moni


Monika (Butzl)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Heilfasten vor und während der HD-Therapie, ja bitte? 17 Okt 2018 10:51Uhr
  • hase25
  • hase25s Avatar
  • Beiträge: 289
  • Registriert seit:
    15. Feb 2017

Hallo Jo,

ich bin ein wenig irritiert. Anfangs hast du geschrieben, dass du gerne heilfasten wolltest, da du gelesen hast, bzw. aus deinen Vorkenntnissen als Biolehrer um die Zellteilung etc Vorteile im Kampf gegen das Myelom siehst.
Mittlerweile stellst du das so dar, dass man dir dazu geraten hat heilzufasten. Ich bin jetzt seit Februar 2017 hier im Forum. Es haben immer wieder Patienten Intervallfasten oder ähnliches ausprobiert. So weit ich informiert bin, war ich die einzige, die von einem Onkologen (war bei 5 verschiedenenvorstellig in Trier, Heidelberg und Mainz) bedrängt wurde Gewicht zu verlieren, bevor ich mit der Chemo-Therapie beginnen konnte. Alle anderen Ärzte sagten mir, ich soll mich ausgewogen in Richtung mediterrane Kost ernähren. Aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass einem Patient geraten wurde vor oder währen der HG heilzufasten.

Lieber Jo, ich wünsche dir Erfolg bei deinem Eigenversuch. Aber bitte schreibe doch weiterhin, dass du das Heilfasten von dir aus machen möchtest und dabei Unterstüzung durch die Charite hast. Sonst könnte ein falsches Bild entstehen.

Irgendwann hast du mal geschrieben Zitat: Anmerkung: Da die Krankenhäuser (mit Ausnahme Charité) auf solche Kost nicht nicht vorbereitet sind und selbst gemachte Suppen aus Gründen der Gewährleistung mangelnder Sterilität nicht akzeptiert werden, können nur steril abgepackte Nährstoffe (Tees, Suppen, Säfte) in die Klinik mitgebracht werden. Dazu später mehr zu den Rezepten
Das ist so nicht korrekt. Ich kann hier von Heidelberg berichten: Dort steht ein Patientenkühlschrank, in dem mitgebrachte Speisen aufbewahrt werden können und in der Patientenküche in der Mikrowelle erwärmt werden können. Dort befürwortet man, da viele Patienten nach der Hochdosis Probleme mit dem Essen haben, Speisen von zu Hause, welches den Anforderungen der HD-Problematik entspricht, mitbringen.

Grüße Katharina


Ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.