Herzlich Willkommen im Patienten- und Angehörigenforum der AMM-Online

Als Kommunikationsplattform dient es dem direkten Austausch von Betroffenen untereinander. Das Forum arbeitet wie eine Selbsthilfegruppe, in der man sich gegenseitig Hilfe leistet und Unterstützung erhält – aber eben nicht vor Ort, sondern im virtuellen Raum.

Viele fundierte und aktuelle Basisinformationen zu Erkrankung und Therapieoptionen finden Sie bereits auf dieser Website, auch zu persönlichen Therapie- und Lebenswegen einzelner Patientinnen und Patienten nach Diagnose.

Nun können Sie selbst hier im Forum aktiv werden. Bitte beachten Sie aber, dass die Forumsteilnehmer – trotz vielfach hoher Erfahrungskompetenz – medizinische Laien sind und das Gespräch mit ÄrztInnen in keinem Falle ersetzen.

Zum Gebrauch des Forums, dem Verfahren der Erstanmeldung und diverser Möglichkeiten finden Sie hier einen Wegweiser zur Handhabung, Netiquette und Hilfe.

An alle bereits registrierten Forumsteilnehmer

Sollten Sie das Passwort vergessen haben, können Sie ein neues beantragen:
Passwort vergessen

Haben Sie Ihren Benutzernamen vergessen, können Sie diesen unter den nachfolgenden Link beantragen:
Benutzername vergessen

Wichtig:
Persönliche Daten und/oder E-Mailadressen werden im Rahmen von AMM-Online vertraulich behandelt und nicht weiter gegeben. Ihre persönlichen Daten erscheinen weder auf unserer Website noch im Forum.

MM Bite Studie (BI 836909)

Betreff: MM Bite Studie (BI 836909) 12 Aug 2018 13:15Uhr
  • Mich78
  • Mich78s Avatar
  • Beiträge: 41
  • Registriert seit:
    27. Feb 2014

Liebe Foristen,

momentan geht ja scheinbar vieles in der Forschung voran.
Ich wollte mal fragen, ob es hier im Forum Personen gibt, die in Würzburg oder Ulm an der Studie mit dem bispezifischen Antikörper BI 836909 teilnehmen.

Wenn ja, wie läuft es bei Euch.

Gruß
Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: MM Bite Studie (BI 836909) 14 Okt 2018 15:32Uhr
  • Mich78
  • Mich78s Avatar
  • Beiträge: 41
  • Registriert seit:
    27. Feb 2014

Hallo liebe Mitstreiter,

leider gab es noch keine Rückmeldung.
Die MM Bite Studie in Würzburg hat bislang scheinbar noch kaum aufmerksam erregt, jeder der sich mit dem Myelom näher befasst hofft wohl insgeheim auf Car-T Zellen.
Auch im Internet findet man nur wenig.
Soweit zumindest mein Eindruck.

Beim ASH in San Diego Anfang Dezember werden wohl erste Ergebnisse einer größeren Öffentlichkeit dargelegt. Scheinbar sind die Ergebnisse der bislang wenigen Patienten sehr positiv.

Ich persönlich bin jetzt am Ende des dritten Zyklus in der MM Bite Studie.
Mein M-Gradient ist ganz weg, auf das Ergebnis der Knochenmarkpunktion warte ich noch.
2014 nach einer doppelt autologen SZT hatte ich kein so gutes Ergebnis.

Meiner Meinung nach ein sehr viel versprechender Ansatz, mit sehr geringen Nebenwirkungen!!



Ich wünsche Euch noch einen schönen sonnigen Sonntagnachmittag.



Gruß
Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: MM Bite Studie (BI 836909) 13 Nov 2018 12:27Uhr
  • gex
  • gexs Avatar
  • Beiträge: 397
  • Registriert seit:
    15. Jun 2016

Hallo Michael,
ich sehe mit Spannung dem entgegen, was zu der MM BiTe Studie auf der ASH 2018 Konferenz erzählt werden wird. Vielleicht gibt es ja auch schon mehr Infos am Wochenende beim Würzburger Myelom-Forum (???). Im letzten Jahr zeigte Prof. Einsele ja schon ein paar Folien, wenn das die betreffende Studie ist.
( www.myelom.org/diagnose-therapie/weiterf...eim-multiplen-myelom etwa ab Minute 19:00)
Jedenfalls klasse, dass das bei dir offenbar super wirkt.
Erzähl doch mal ein bisschen...
- was bedeutet "Zyklus" - wie oft bekommst du da was - wie aufwändig ist es (subkutan?) - irgendwelche Begleitmedikamente - wieviele Zyklen sollen es insgesamt werden, usw.?
- wurde bei dir die Dosis eskaliert?
- wie schnell stellte sich bei dir ein Ansprechen ein?
- wurde MRD bei dir ermittelt? (soll ja laut Studiendesign)
- hast du das Ergebnis der letzten KMP nun schon?
etc.
LG Gex

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: MM Bite Studie (BI 836909) 13 Nov 2018 15:53Uhr
  • Mich78
  • Mich78s Avatar
  • Beiträge: 41
  • Registriert seit:
    27. Feb 2014

Hallo Gex,

ich hab mir vorhin das Video angeschaut; ich denke, dass Prof. Einsele darin von der Studie spricht an der ich teilnehme.

Die Behandlung läuft folgendermassen ab:
1 Zyklus besteht aus 28 Tage Dauerinfusion mit dem Wirkstoff und dann 2 Wochen keine Infusion.
Einmal wöchentlich muss ich nach Würzburg zur Kontrolle und zum Infusionswechsel. Und einmal wöchentlich erfolgt der Wechsel der Infusion bei mir zu Hause.
Beim ersten Zyklus war der Start und das Ende stationär. Ansonsten ist alles ambulant.
Beim Start des Zyklus gibt es Fenistil und Dexamethason.
Ansonsten übliche Sachen wie: Cotrim, Aciclovir, Allopurinol, Magenschutz und Vitamin D.
Maximal möglich wären 10 Zyklen; morgen beende ich die Infusion vom 4. Zyklus.
Die Dosis wurde bei mir nicht eskaliert, sondern von Patientenreihe zu Patientenreihe. Ich bin meines Wissens nach in der Reihe mit der höchsten Dosierung, die noch keine inakzeptablen Nebenwirkung hervorruft.
Meine freien Lambda Leichtketten sind innerhalb der ersten 2 Tage von 192 mg/l auf 96 mg/l gefallen.
Mein M-Gradient war zum Ende des 3. Zyklus dann nicht mehr nachweisbar. (Damit war ich wohl aber eher ein "Spätzünder" >> haben andere wohl schon nach dem ersten oder zweiten Zyklus erreicht.)
Zum Ende des 3. Zyklus wurde dann auch eine Knochenmarkpunktion gemacht. Das Ergebnis ist nun MRD negativ.

Gruß
Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: MM Bite Studie (BI 836909) 13 Nov 2018 16:24Uhr
  • klaus99
  • klaus99s Avatar Moderator
  • Beiträge: 328
  • Registriert seit:
    05. Feb 2014

Hallo zusammen,
Informationen zu dieser Studie findet ihr auch auf unserem Portal unter "Laufende Studien"

www.myelom.org/laufende-studien/bi-836909

Da ich an diesem Wochenende in Würzburg beim 7. Myelom-Forum bin, bin ich mal gespannt, ob dort über erste Erkenntnisse aus dieser Studie berichtet wird.

Gruß
Klaus


Schreibe Probleme in Sand und Großartiges in Stein!

Bei kleinen Zweifeln schalte den Kopf ab und lass den Bauch entscheiden, dann geht es auch der Seele besser.
Letzte Änderung: 13 Nov 2018 16:28 von klaus99. Begründung: Ergänzungen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: MM Bite Studie (BI 836909) 14 Nov 2018 05:13Uhr
  • gex
  • gexs Avatar
  • Beiträge: 397
  • Registriert seit:
    15. Jun 2016

Hallo Michael,
Dauer-Infusion hört sich nicht gerade bequem an. Aber wenn es wirkt... Läufst du da 4 Wochen mit Beutel und Pumpe rum?
Und Dexa nur am ersten Tag und dann 4 Wochen ohne? Wäre ja gut für den Schlaf.
LG Gex

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.