Herzlich Willkommen im Patienten- und Angehörigenforum der AMM-Online

Als Kommunikationsplattform dient es dem direkten Austausch von Betroffenen untereinander. Das Forum arbeitet wie eine Selbsthilfegruppe, in der man sich gegenseitig Hilfe leistet und Unterstützung erhält – aber eben nicht vor Ort, sondern im virtuellen Raum.

Viele fundierte und aktuelle Basisinformationen zu Erkrankung und Therapieoptionen finden Sie bereits auf dieser Website, auch zu persönlichen Therapie- und Lebenswegen einzelner Patientinnen und Patienten nach Diagnose.

Nun können Sie selbst hier im Forum aktiv werden. Bitte beachten Sie aber, dass die Forumsteilnehmer – trotz vielfach hoher Erfahrungskompetenz – medizinische Laien sind und das Gespräch mit ÄrztInnen in keinem Falle ersetzen.

Zum Gebrauch des Forums, dem Verfahren der Erstanmeldung und diverser Möglichkeiten finden Sie hier einen Wegweiser zur Handhabung, Netiquette und Hilfe.

An alle bereits registrierten Forumsteilnehmer

Sollten Sie das Passwort vergessen haben, können Sie ein neues beantragen:
Passwort vergessen

Haben Sie Ihren Benutzernamen vergessen, können Sie diesen unter den nachfolgenden Link beantragen:
Benutzername vergessen

Wichtig:
Persönliche Daten und/oder E-Mailadressen werden im Rahmen von AMM-Online vertraulich behandelt und nicht weiter gegeben. Ihre persönlichen Daten erscheinen weder auf unserer Website noch im Forum.

Kann Multiples Myelom eine Berufskrankheit sein?

Antwort auf: Kann Multiples Myelom eine Berufskrankheit sein? 17 Apr 2017 20:56Uhr
  • gex
  • gexs Avatar
  • Beiträge: 179
  • Registriert seit:
    15. Jun 2016

bigi schrieb: Hallo,
wir wurden im letzten Jahr Dez. von der Aok automatisch angeschrieben. Wir mussten dann ein Formular ausfüllen, welches dann an die Berufsgenossenschaft weitergeleitet wurde.


Hallo Bigi,
das finde ich erstaunlich, aber sehr gut, dass die Krankenkasse die Initiative ergreift. Zwar tut sie das womöglich eher aus Eigeninteresse (da sie bei Anerkennung einer BK nicht mehr die Behandlungskosten bezahlt, sondern die Unfallversicherung/Berufsgenossenschaft - es geht um 6-7 stellige Summen), aber was soll's. Die Krankenkassen können deshalb ein starker Helfer sein im Kampf gegen die BG.
Mich wundert, dass sonst die Krankenkasse anscheinend nicht vehementer vorgehen.
Wünsche Euch viel Glück und Kraft dabei.
Würde mich interessieren, ob auch andere hier von der Krankenkasse kontaktiert wurden. (?)
Liebe Grüße Gex

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Kann Multiples Myelom eine Berufskrankheit sein? 31 Mai 2017 19:44Uhr
  • Trixi
  • Trixis Avatar
  • Beiträge: 23
  • Registriert seit:
    09. Apr 2017

Liebe Susid69 und alle anderen,

hatte irgendwo im Forum mit einem Gex über die Berufunfähigkeit gemailt. Dachte es wäre dieser thread. Jedenfalls ist MM bereits als Berufskrankheit für MTRA`s eingestuft worden (Formblatt Nr: 2402).... ABER, da sagt Susid69 es völlig korrekt, liegt die Beweislast bei dem Patienten.

Die ED hatte ich 2013, SZT 2015 und erst jetzt die BVG informiert. Ich wurde dort sehr freundlich behandelt und mir wurde geraten auf jeden Fall eine Anzeige zu machen. Nun war ein Herr von dort da, hat mich informiert wie der Weg geht, wie lange es dauert (von 6 Monaten bis 2 Jahre mit Widerspruch), hat paar medizinische Sachen gefagt, Infomaterial dagelassen, sowie gut funktionierende Kontaktdaten.

In meinem Fall werden Physiker an den alten Arbeitsplatz geschickt die Messungen vornehmen werden. Schriftverkehr, Befragungen, Zeitrechnungen.... niemand weiss wie das enden wird. Da ich mich gestärkt genug fühle das anzugehen ohne etwas zu erwarten, lege ich also los. Bei Röntgenassistentinnen kommt es darauf an wie lange sie in Durchleuchtung, Nuklearmedizuin oder an Kobaltgeräten gearbeitet haben. Alles andere ist röntgenstrahlennsicher.

We will see.... Liebe Grüsse und alles Gute weiterhin :) Trixi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Kann Multiples Myelom eine Berufskrankheit sein? 31 Mai 2017 19:54Uhr
  • Trixi
  • Trixis Avatar
  • Beiträge: 23
  • Registriert seit:
    09. Apr 2017

Hallo ihr Lieben,
habe den tread eben nicht gefunden und unter " Berufskrankheit" Neuigkeiten gepostet. Das mit dem 6 Stelligen Betrag ist so eine Sache :whistle: Eigentlich nur wenn aus einem gut bezahlten Job heraus anerkannt wird. Ein Mensch der als Hausmann/frau oder Geringerwerbsfähiger krank wird ist immer angeschmiert.

Soviel jedoch für alle: Es gäbe ein E-bike bis 2600€, ein Hollandrad bis600€, jedes Jahr Reha, Behandlungen wie Privatversicherte, in jedem Fall mehr Geld auf die Rente drauf, Übernahme der Rezeptgebühr... kurz und gut, das Schlaraffenland für den Kranken der das alles nutzen kann. Doch wir sind schwer krank und ich bin schon ganz demütig wenn ich von Mitpatienten höhre bei denen gar nichts hilft. In dem Fall nutzt doch alles nix. :blink:

So drücke ich für uns alle die Daumen, das wir es uns so oder so oder irgendwie angenehm machen können. Mit Reha oder eben ohne. :blush: Liebe Grüsse, Trixi.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Kann Multiples Myelom eine Berufskrankheit sein? 09 Jun 2017 13:17Uhr
  • leopoldi
  • leopoldis Avatar
  • Beiträge: 1073
  • Registriert seit:
    23. Okt 2009

Hallo,

Trixie: so weit ich verstehe geht es bei dem 6stelligen Betrag um die Behandlungskosten, die die KK bei Anerkennung einer Berufskrankheit an die BG abwälzen könnte.

Wir sind den Weg auch gegangen, der Arbeitgeber hatte uns den Tipp gegeben. Es kam dann irgendwann jemand von der BG ins Haus, alle Einflüsse seit Lehrzeit wurden berücksichtigt.

Irgendwann kam die Mitteilung, in Zahlen gelistet, dass die Zeiten in denen mein Mann mit gefährlichen Stoffen gearbeitet hat nicht ausreichen um eine Berufskrankheit zu begründen.

Zumindest wird geprüft und es gibt offensichtlich klare Leitlinien.
Für unseren Teil bin ich eh nach wie vor absolut davon überzeugt den letzten Auslöser zu kennen.

Viel Glück.

LGe
Monika


~ Wenn Du meinst auf der Schattenseite zu sein, denk dran - die Erde dreht sich ~

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Kann Multiples Myelom eine Berufskrankheit sein? 09 Jun 2017 20:13Uhr
  • Beck
  • Becks Avatar
  • Beiträge: 10
  • Registriert seit:
    05. Mai 2017

Hallo Leopoldi

was meinst Du mit " letzter Auslöser "


Gruß Beck

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Kann Multiples Myelom eine Berufskrankheit sein? 11 Jun 2017 11:33Uhr
  • Trixi
  • Trixis Avatar
  • Beiträge: 23
  • Registriert seit:
    09. Apr 2017

Liebe Leopoldi,
ja das ist so mit den klaren Leitlinien. Ich denke nicht das ich eine Anerkennung bekomme, doch es tut mir gut etwas von meinem Frust über die damaligen Arbeitsverhältnisse rauszulassen. Den letzten Auslöser sehe ich an familiärer Stelle. Nun denn, ich konnte mich inzwischen mit den neuen Situation einigen und habe die EWR jetzt unbefristet.
Alles Gute wünsche ich dir, Trixi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.