Herzlich Willkommen im Patienten- und Angehörigenforum der AMM-Online

Als Kommunikationsplattform dient es dem direkten Austausch von Betroffenen untereinander. Das Forum arbeitet wie eine Selbsthilfegruppe, in der man sich gegenseitig Hilfe leistet und Unterstützung erhält – aber eben nicht vor Ort, sondern im virtuellen Raum.

Viele fundierte und aktuelle Basisinformationen zu Erkrankung und Therapieoptionen finden Sie bereits auf dieser Website, auch zu persönlichen Therapie- und Lebenswegen einzelner Patientinnen und Patienten nach Diagnose.

Nun können Sie selbst hier im Forum aktiv werden. Bitte beachten Sie aber, dass die Forumsteilnehmer – trotz vielfach hoher Erfahrungskompetenz – medizinische Laien sind und das Gespräch mit ÄrztInnen in keinem Falle ersetzen.

Zum Gebrauch des Forums, dem Verfahren der Erstanmeldung und diverser Möglichkeiten finden Sie hier einen Wegweiser zur Handhabung, Netiquette und Hilfe.

An alle bereits registrierten Forumsteilnehmer

Sollten Sie das Passwort vergessen haben, können Sie ein neues beantragen:
Passwort vergessen

Haben Sie Ihren Benutzernamen vergessen, können Sie diesen unter den nachfolgenden Link beantragen:
Benutzername vergessen

Wichtig:
Persönliche Daten und/oder E-Mailadressen werden im Rahmen von AMM-Online vertraulich behandelt und nicht weiter gegeben. Ihre persönlichen Daten erscheinen weder auf unserer Website noch im Forum.

Warnschuss..........ist die CR schon vorbei ?

Antwort auf: Warnschuss..........ist die CR schon vorbei ? 14 Feb 2018 19:01Uhr
  • joseph
  • josephs Avatar
  • Beiträge: 4001
  • Registriert seit:
    22. Okt 2009

Hi Klaus

Kortison soll dabei sein, muss aber nicht, denn sehr viele Patienten haben auch nur 20mg Dexa (du scheibst ja auch eigentlich)

Die Steigerung auf 20 war schon im Zyklus N° 3 vom Revlimide, nicht erst N° 4

Eine Anpassung wird nichts bringen, solange man nicht nach der Ursache sucht und diese richtig behandelt (zbs.: Bestrahlung)

Ninlaro ist doch "nur" Velcade in Pillenform, kommt von dem selben Hersteller (ähnlich wie Revlimide und Thalidomide)

Du schreibst 2 mal die Woche Velcade , Halbwertzeit 7,9 Tage , ich hatte sehr gute Resultate mit Velcade 1 mal die Woche subkutan

Vergiss die ganzen Studien und Regeln , bei 145kg Leichtgewicht, da kannst du nicht einfach nach Chema mal irgendwas geben

Ich habe mit beiden , also Ninlaro und Revlimid null, aber wirklich null Änderung im Blutbild, folglich zu schwach, da würden sogar 100mg Dexa nichts bringen ausser die Nachtruhe zerstören.

Velcade wurde zumindest pro M2 verabreicht und das wäre das Wichtigste, eine dosierbare Version .......... 4mg ist wie wenn du einen Eimer rote Wasserfarbe in einen Stausee schmeisst und hoffts auf Verfärbung (145kg)

Ich bin zu 100% überzeugt, dass weder ein erhötes Medrol, noch die zusätzlichen 5mg Revlimide irgend einen Vorteil bringen würden

PET/CT ist angefragt, um den Kumpel zu finden, dann schaun wir, was wir machen können

LG

Joseph


Befürworter karibischer Pflanzenheilkunde

Gegner der Allogenen Transplantation

Nach Zyklus II, gabs dann die Auswertung vom 23.04.2018 von 76,4 mg/L runter auf 33,0 mg/L, wieder 55% weg vom Kumpel, tolle Leistung von reduzierten Kyprolis mit Solumedrol ohne Revlimide

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Warnschuss..........ist die CR schon vorbei ? 14 Feb 2018 19:20Uhr
  • klaus99
  • klaus99s Avatar Moderator
  • Beiträge: 269
  • Registriert seit:
    05. Feb 2014

Hallo Joseph,

meine größten Bedenken richten sich doch auf die Therapie mit Ninlaro und Velcade.

Aber o.k.,du wirst schon wissen, was du machst. Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

Dennoch, halt die Ohren steif. Ich drück dir die Daumen.

Gruß
Klaus


Schreibe Probleme in Sand und Großartiges in Stein!

Bei kleinen Zweifeln schalte den Kopf ab und lass den Bauch entscheiden, dann geht es auch der Seele besser.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Warnschuss..........ist die CR schon vorbei ? 14 Feb 2018 20:02Uhr
  • joseph
  • josephs Avatar
  • Beiträge: 4001
  • Registriert seit:
    22. Okt 2009

Hi Klaus

Bortezomib ist ein zytotoxischer Wirkstoff aus der Gruppe der Proteasom-Inhibitoren zur Behandlung eines multiplen Myeloms oder eines Mantelzell-Lymphoms. Die Effekte beruhen auf der Hemmung des 26S-Proteasoms, was zum Zelltod führt. Das Arzneimittel wird entweder intravenös oder subkutan verabreicht. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören unter anderem Verdauungsstörungen, Müdigkeit, Fieber, Blutbildstörungen, periphere Neuropathie, Hautausschlag und Muskelschmerzen. Bortezomib ist ein Substrat von CYP450-Isoenzymen.

Ixazomib ist ein antitumoraler und zytotoxischer Wirkstoff aus der Gruppe der Proteasom-Inhibitoren, der zur Behandlung eines multiplen Myeloms eingesetzt wird. Die Effekte beruhen auf der Bindung an die Beta5-Untereinheit des 20S-Proteasoms, was zu einer Apoptose der Myelomzellen führt. Ixazomib wird im Behandlungszyklus einmal pro Woche einmal täglich mindestens eine Stunde vor oder zwei Stunden nach einer Mahlzeit eingenommen. Ixazomib hat eine lange Halbwertszeit von 9.5 Tagen. Zu den häufigsten möglichen unerwünschten Wirkungen gehören Durchfall, Verstopfung, eine Thrombozytopenie, eine periphere Neuropathie, Übelkeit, ein peripheres Ödem, Erbrechen und Rückenschmerzen.

Die Apoptose ist eine Form des programmierten Zelltods ===> was zu einer Apoptose der Myelomzellen führt

Velcade ist gerichtet auf 26S - und Ninlaro auf 20S-Proteasoms

Warum nicht 20 und 26 zusammen ?

LG

Joseph


Befürworter karibischer Pflanzenheilkunde

Gegner der Allogenen Transplantation

Nach Zyklus II, gabs dann die Auswertung vom 23.04.2018 von 76,4 mg/L runter auf 33,0 mg/L, wieder 55% weg vom Kumpel, tolle Leistung von reduzierten Kyprolis mit Solumedrol ohne Revlimide

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Warnschuss..........ist die CR schon vorbei ? 14 Feb 2018 20:08Uhr
  • Mapoli
  • Mapolis Avatar
  • Beiträge: 614
  • Registriert seit:
    17. Jun 2011

Hallo Joseph,

was nimmst Du denn zur Zeit noch an Nahrungsergänzungsmitteln?
Das die Behandlung Dir nicht so recht ansprechen möchte, erinnert mich daran, dass bei meiner ersten Induktion vor vier Jahren plötzlich die Therapie nicht mehr gewirkt hat. Ich bin immer noch überzeugt, dass es an den roten Säften und der roten Beete gelegen hat, die ich wegen meinem niedrigen HB Wert genommen habe. Velcade und Ninlaro sind da ja doch sehr empfindlich. Ich habe bei Kiprolis deswegen streng auf darauf geachtet, nichts zu mir zu nehmen was große Mengen an Flavinoiden enthält. Und man wundert sich, wo das so alles drin zu finden ist.

Ich hoffe, dass Du einen guten Weg findest und drücke Dir ganz fest die Daumen!

LG
Ma

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Warnschuss..........ist die CR schon vorbei ? 14 Feb 2018 20:13Uhr
  • joseph
  • josephs Avatar
  • Beiträge: 4001
  • Registriert seit:
    22. Okt 2009

Hi Ma

Ich esse sehr viele Heidelbeeren, zirka 150 Gramm pro Tag , morgens 75 Mittags 75gr , Abends dann Revlimide, da liegen 8 bis 10 Stunden dazwischen

LG

Joseph


Befürworter karibischer Pflanzenheilkunde

Gegner der Allogenen Transplantation

Nach Zyklus II, gabs dann die Auswertung vom 23.04.2018 von 76,4 mg/L runter auf 33,0 mg/L, wieder 55% weg vom Kumpel, tolle Leistung von reduzierten Kyprolis mit Solumedrol ohne Revlimide

Letzte Änderung: 14 Feb 2018 20:14 von joseph.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Antwort auf: Warnschuss..........ist die CR schon vorbei ? 14 Feb 2018 21:18Uhr
  • christine
  • christines Avatar
  • Beiträge: 2188
  • Registriert seit:
    22. Okt 2009

Ich hab dir ja schon Anfang Januar empfohlen, die Cortisonmenge wenigstens auf umgerechnet 20 mg Dex - immer noch die Hälfte der angedachten Menge, zu heben. Ich habe bei mir selber einen riesen Unterschied zwischen 0-8-20mg Dex gesehen.... leider

Ich glaube zwar auch nicht, dass du 2 Protosomenhemmer verschrieben bekommst, aber der Teufel ist ein Eichhörnchen!

Bin gespannt was dein Arzt sagt!

Liebe Grüße
Aus Oslo


Einfache ASCT Juli 2012
Konsolidierung Dez. 2012: 25mg Revlimid + 40mg x 2 Zyklen
Erhaltung mit Unterbrechungen ab Mai 2014: 10mg Revlimid
ab März 2017: 25 mg Revlimid ohne Dexa. ab September 2017: 25 mg Revlimid + 20mg dexa alle 2 Wochen. 3 Wochen Pause:-) Dann seit 5.11.15R+20mg Dexa pr Woche

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.