In einer kleinen schweizer Phase 2-Studie zeigte Nelfinavir in Kombination mit Velcade® (Bortezomib) und Dexamethason vielversprechende Aktivität bei Patienten, die mittlerweile refraktär auf Velcade waren und bereits eine Reihe von Vortherapien erhalten hatten.

Bereits seit einiger Zeit gibt es - vor allem in der Europa - Forschungen, wie man die im Verlauf der Therapien erworbene Wirkungslosigkeit einzelner MM-Wirkstoffe wieder aktivieren könnte. Nelfinavir könnte ein solches Medikament sein, das Velcade reaktiviert. Das ist vor allem vielversprechend für jene Patienten, die Nierenprobleme haben und deshalb auf Velcade-basisierte Therapien angewiesen sind.