Multiples Myelom: Neue Substanzen und bewährte Therapiestudien ergänzen sich.

Zusammenfassender Bericht zum o.g. Themenausschnitt von OA Dr. med. Hans Salwender von der Asklepios Klinik in Hamburg auf dem Portal von hematooncology.com in deutsch

www.hematooncology.com

Bericht von Myeloma Beacon

NinlaroBeliebt

Bericht von Myeloma Beacon

Bericht von Myeloma Beacon

Die internationale Myelomarbeitsgruppe hat das ISS, das internationale Staging System überarbeitet. Diese Überarbeitung ist jetzt im September im J. Clin. Oncol. erschienen. Zu lesen ist die übersetzte Zusammenfassung über das neue R-ISS.

Monoklonale Antikörper Elotuzumab und Daratumumab zur Behandlung des Multiplen Myeloms. Studienergebnisse zeigen hohe Wirksamkeit

Auf der ASCO-Tagung diskutierten Myelomexperten über die Wirksamkeit der o.g. Antikörper. Es herrschte große Übereinstimmung, dass mit Elotuzumab und Daratumumab zwei weitere Wirkstoffe mit hohem Therapiepotenzial sowohl für stark vorbehandelte Patienten als auch für die Erstlinientherapie entwickelt wurden.

Da beide Antikörper seit kurzem in Europa den Status eines Orphan Drugs von der Arzneimittelbehörde EMA erhalten haben, fragen Sie im Bedarfsfall Ihren behandelnden Onkologen, ob diese Wirkstoffe auch bei Ihnen bereits zum Einsatz kommen können.

Myeloma Beacon: Myelom-Höhepunkte von den 2015 ASCO, EHA und IMWG Gipfeltreffen. Interview mit Dr. Ola Landgren, derzeit Chefarzt der Myelomabteilung am Memorial Sloan Kettering Cancer Center, New York, zu Themen wie

  • Unterschiedliche Ergebnisse in den jeweiligen Studienphasen am Beispiel des monoklonalens Antikörpers Elotuzumab; interessant MOR202 von Morphysos
  • Neueste genetische Analysen erhärten den Verdacht, dass jeder neu diagnostizierte Myelompatient mehrere Myelome gleichzeitig hat
  • Rolle der SZ-Transplantation und Erhaltungstherapie in der Erstlinientherapie
  • Zwei Methoden zur Erfassung der "Minimalen Resterkrankung" (MRD)

Myeloma Beacon: CAR-T-Zelltherapie für das multiple Myelom: Vielversprechende Zeichen der Wirkamkeit (ASCO 2015)

Myeloma Beacon: ASCO-Update zum multiplen Myelom-Poster Präsentationen:

  • Gegenwärtige Behandlungen
  • Auswirkungen von del(17p) und t(11;14)

Myeloma Beacon: Daratumumab zeigt weiterhin vielversprechende Ergebnisse als potenzielle neue Myelom-Behandlung

Myeloma Beacon: Bericht vom ASCO 2015 mit einer Übersicht zu den Tagungsthemen, darunter

  • Potenzielle neue Myelomtherapien
  • Aktuelle Therapien + Aktualisierung von klinischen Studien
  • Chromosomale Veränderungen
  • Transplantationstiming & Konsolidierungstherapie

Myeloma Beacon: Subkutane Gabe von Velcade führt zu ähnlichen Ansprechraten, aber weniger Nebenwirkungen im Vergleich zur i.v.-Gabe bei neu diagnostiziertem multiplem Myelom

VelcadeBeliebt

Die EU-Richtlinie über klinische Prüfungen (2001/20/EG) wurde in den 90er Jahren maßgeblich zum Schutze des Patienten, aber leider ohne Beteiligung der Patienten am Gesetzgebungsverfahren, entworfen.

Die damalige EU-Richtlinie hat bedeutende Verbesserungen im Sinne der Sicherheitsvorschriften für Probanden, der zentralen Registrierung von klinischen Prüfungen sowie der Datenqualität gebracht. Zum Patientenschutz wurden jedoch auch bürokratische Hürden eingeführt, die sich in der Praxis als problematisch erwiesen und insbesondere die akademische, nicht-kommerzielle klinische Forschung behindert.

Die im Frühjahr 2014 vom EU-Parlament und EU-Rat verabschiedete neue EU-Verordnung 536/2014 strebt an, eine neue Balance von Patientensicherheit und Forschungsinteresse zu finden - dies wurde von Patientenorganisationen beeinflusst und begrüßt. Im Magazin "FORUM" der Deutschen Krebsgesellschaft ist hierzu im Februar 2015 eine Stellungnahme von Jan Geißler von LeukaNET e.V. erschienen.

Artikel mit der freundlichen Genehmigung vom Autor Jan Geißler übernommen.

Myeloma Beacon: Zusätzliche Behandlung zur Vertiefung des Ansprechens vor Transplantation verbessert das Überleben bei neu diagnostiziertem Myelom nicht

Myeloma Beacon: Hochdosiertes Kyprolis verlängert progressionsfreis Überleben gegenüber Velcade in randomisierter Vergleichsstudie für rezidivierte Myelompatienten

Myeloma Beacon: Phase 3 Ixazomib Studie für rezidiviertes multiples Myelom erfolgreich- Zulassungsantrag im Laufe des Jahres erwartet

Nachlese zu ASH 2014. Multiples Myelom - Aktuelle Aspekte zur Erstlinientherapie und neue Therapieoptionen beim Rezidiv
Von Priv. Doz. Dr. med. Jens Hillengass, Universitätsklinikum Heidelberg

Aktuelle Aspekte zur Erstlinientherapie

Myeloma Beacon: Evolution, intraklonale Heterogenität und multiples Myelom

Dei intraklonale Herterogenität ist ein wichtiges Grundlagenprinzip und erklärt, warum beim multiplen Myelom die Verwendung einer Kombinationstherapie, die eine maximale Zahl von Subklonen abtötet, eine wichtige Strategie darstellt.