Bei vielen Myelom-Patientinnen und Patienten kommen zur Basiserkrankungen noch Nierenprobleme hinzu, insbesondere bei Patienten mit einem sog. Leichtkettenmyelom oder einer Hypokalzämie. Was kann getan werden und welche Medikamente können bei der notwendigen Therapie des Myeloms eingesetzt werden, das behandelt das vorliegende Informationsblatt, das im Auftrag der DLH e.V. für Myelompatienten verfasst wurde.

Weitere Informationen zu Nierenproblemen finden Sie darüber hinaus im Newsletterarchiv 02 und 03/2015. Im Newsletter 03/2015 finden Sie spezielle Hinweise auf einen vorsichtigen Einsatz von Antibiotika, Bisphosphonaten, Kontrast- und Schmerzmittel.